Sensation bei Bares für Rares: Fußball von 1954 mit Weltmeister-Unterschriften!

Köln - Ein besonderer Fußball mit einer einzigartigen Geschichte steht an diesem Donnerstag bei "Bares für Rares" zum Verkauf. Das Besondere: Das braune Leder trägt 14 Unterschriften der deutschen Fußball-Weltmeister von 1954!

Der Lederball aus dem Jahr 1954.
Der Lederball aus dem Jahr 1954.  © ZDF/Bares für Rares

Ein Stück deutscher Fußballgeschichte liegt da bei den Händlern von "Bares für Rares" auf dem Tisch: Als der deutschen Nationalmannschaft im Jahr 1954 das "Wunder von Bern" gelang, war Fußball-Deutschland noch ein Außenseiter.

Das legendäre Spiel mit dem 3:2-Sieg gegen Ungarn machte die Truppe um Trainerikone Sepp Herberger zum Weltmeister.

Der Fußball bei "Bares für Rares" hat nur einen Makel: Bei dem Fußball selbst handelt es sich nicht um ein Exemplar aus dem legendären Finale, aber um einen Originalfußball aus der Zeit. Besonders markant sind die aus dieser Zeit typischen sechs braunen Doppellederstreifen.

Alle originalen Unterschriften wurden offenbar mit einem Stift gemacht. Helmut Rahn, Max Morlock, und zwölf weitere Spieler haben unterschrieben. Nur Trainierlegende Sepp Herberger fehlt leider.

Der Experte ist sich sehr sicher, dass die Autogramme authentisch, also echt sind. "Das scheint alles stimmig zu sein. Ein außergewöhnliches Stück".

Wie viel könnte der Ball bei Bares für Rares einbringen?

Die Händler bei Bares für Rares begutachten den Ball.
Die Händler bei Bares für Rares begutachten den Ball.  © ZDF/Bares für Rares/screenshot

Besitzer Peter aus Essen hat für das wertvolle Stück Leder mit besonderer Fußball-Geschichte auch eine stolze Wertvorstellung. "Was hättest du gerne für den Ball?" fragt ihn Horst Lichter.

Und Peter hat eine klare Ansage: "Das sollte schon fünfstellig sein." Er verlangt also mindestens 10.000 Euro für das braune Leder.

"Ich sage mal so: Viel für einen Fußball", staunt Horst Lichter mit großen Augen.

Aber ist so eine hohe Summer für einen Lederfußball mit historisch wertvollen Autogrammen auch soviel wert?

"Wenn einer verrückt ist, wird er schnell 3000 bis 5000 Euro zahlen", schätzt der Experte bei Bares für Rares.

Wäre der Ball nachweislich im Finale beim "Wunder von Bern" dabei gewesen, könnte die Summer deutlich höher liegen, so der Experte. Doch dieser Beleg fehlt für den Ball.

Ein Wunder bei Bares für Rares?

Besitzer Peter ist vom Wert des Balles hin und hergerissen. Doch die Händler steigen nicht so hoch ein, wie erhofft.

Weil der Ball nicht beim "Wunder von Bern" auf dem Platz rollte, liegt das erste Gebot bei 500 Euro. "Sonst wäre er unbezahlbar" vermuten die Händler bei "Bares für Rares. Bei 1000 Euro ist Schluss!

"Bei einer Auktion könnten sie vielleicht ihre erhoffte Summe erzielen", ist die einhellige Meinung der Händler. Der Ball wird nicht verkauft.

Besitzer Peter ist dennoch zufrieden: "Der Ball ist mir mehr wert als den Händlern. Ich habe heute sehr viel gelernt." Auch wenn er kein Bargeld für seine Rarität bekommen hat. Die Sendung läuft um 15.05 im ZDF oder in der ZDF-Mediathek.

Besitzer Peter verkauft den Ball nicht.
Besitzer Peter verkauft den Ball nicht.  © ZDF/BaresfürRares/screenshot

Titelfoto: ZDF/Bares für Rares

Mehr zum Thema Bares für Rares:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0