Binden und Slipeinlagen im Test: So schlagen sich günstige Eigenmarken!

Deutschland - Auch während der Periode wollen Frauen sich wohl fühlen. Dazu sollten Hygieneprodukte nicht nur schützen, sondern auch bequem und hautverträglich sein. Öko-Test hat jeweils 25 Damenbinden und Slipeinlagen untersucht. Die gute Nachricht: Es muss nicht immer ein teures Markenprodukt sein!

Öko-Binden schützen während der Periode nicht besser als herkömmliche Damenbinden. (Symbolbild)
Öko-Binden schützen während der Periode nicht besser als herkömmliche Damenbinden. (Symbolbild)  © Iurii Maksymiv/123rf

Die Luxus-Steuer für Binden und Tampons wurde zum Jahresbeginn abgeschafft (TAG24 berichtete). Doch zwischen den einzelnen Produkten gibt es trotzdem starke Preisunterschiede.

Jetzt hat Öko-Test Binden aus allen Preisklassen untersucht - die Ergebnisse überraschen.

Getestet wurde Zuverlässigkeit und Tragecomfort. Außerdem gab's eine Schadstoffanalyse.

Zwar konnte die Mehrheit der getesteten Artikel überzeugen. Doch einige Binden saugen das Blut nicht zuverlässig auf.

So erheilt etwa jede fünfte nur die Note "befriedigend", zwei sind nur "ausreichend".

Öko-Test fand heraus, dass Ultras besser sind als Maxis. Denn Ultras können schnell sehr viel Flüssigkeit speichern - auch bei Bewegung. So bleibt die Haut trocken. Außerdem kleben sie gut und hinterlassen keine Reste am Stoff.

Das sind die Tops:

Facelle 16 Ultra-Binden, normal mit Flügeln von Rossmann

Facelle So Free Ultra-Binden, normal mit Flügeln Bio von Rossmann

Jessa Ultra-Binden Active Shape, normal mit Flügeln von Dm

Das sind die Flops:

Organyc 10 Monatsbinden, mittlere Tage, Corman

Padsy Bonjo 10 Tag-Binden, mit Flügeln, Einhorn Products

Natracare Ultra Pads 14 Organic Cotton Cover, normal, Bodywise

Ein weiteres Ergebnis: Öko ist nicht gleich besser! Die Erklärung von Öko-Test: "Der Praxistest hat deutlich gemacht, dass die umweltfreundlichere Technologie nicht so leistungsfähig ist wie Superabsorber. Das zeigt, wie schwierig es ist, Periodenprodukte zugleich funktionsfähig und umweltfreundlich herzustellen."

Öko-Test hat 25 Slipeinlagen untersucht

In einigen Binden und Slipeinlagen wurden halogenorganische Verbindungen festgestellt. (Symbolbild)
In einigen Binden und Slipeinlagen wurden halogenorganische Verbindungen festgestellt. (Symbolbild)  ©  Josep Suria/123RF

Laut Öko-Test können die besten Slipeinlagen "viel Flüssigkeit speichern, geben diese kaum wieder an die Haut ab, nässen nicht durch, haften gut im Slip und verrutschen nicht."

Das sind die Tops:

Facelle So Free Slipeinlagen, normal von Rossmann

Jessa Slipeinlagen Active Shape, normal von Dm

Satessa Slipeinlagen, normal, frei von Duftstoffen von Aldi Nord

Das sind die Flops:

Mylily Slipeinlagen mit 100 % Bio-Baumwolle, ultra dünn, Mylily

Olivia Slipeinlagen normal, frei von Duftstoffen Aldi Süd

Slip Flip 24 Slipeinlagen, Einhorn Products

Ein Problem: In 14 getesteten Binden und 4 Slipeinlagen wurden halogenorganische Verbindungen festgestellt - vermutlich aus der Bleiche des Zellstoffs. Diese Verbindungen gelten laut Öko-Test als allergieauslösend und krebserregend.

Öko-Test empfiehlt: "Wer jedes Risiko meiden will, muss daher zu Produkten ohne halogenorganische Verbindungen greifen."

Mehr zum Thema Gesundheit:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0