Versuchter Totschlag! Chemie-Doktor muss in Psychiatrie

Chemnitz - Urteil im Adelsberger Garten-Drama! Ein Chemie-Doktor (36) wollte seine eigene Mutter (66) erschlagen - weil sie angeblich Alkoholikerin sei und die Eltern kein Haus bauen wollten.

Dr. Patrick K. mit seinem Verteidiger vor Gericht: Der Chemie-Doktor muss in eine Psychiatrie.
Dr. Patrick K. mit seinem Verteidiger vor Gericht: Der Chemie-Doktor muss in eine Psychiatrie.  © haertelpress/Harry Haertel

"Im Verfahren gegen Dr. Patrick K. wurde die Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik angeordnet", so Landgerichtssprecherin Marika Lang (54).

Der Irre machte vor dem Landgericht Chemnitz keinen Hehl aus seiner Tat vom April dieses Jahres. Ruhig und gleichgültig sagte er: "Der erste Schlag ging gegen den Kopf, der zweite gegen den Arm. Dann habe ich Blut gesehen und aufgehört." Das Tatwerkzeug wurde nie gefunden.

Die Mutter sagte, dass es keinen Streit gegeben hätte und ihr Sohn unvermittelt auf sie eingeschlagen habe. Regelmäßig war K. zu Besuch im Garten in der Cervantesstraße. Ärzte erklärten den Chemie-Doktor 2012 für psychisch krank. Laut Anklage handelt es sich um eine paranoide Schizophrenie.

Deswegen erklärte die Richterin K. im sogenannten Sicherungsverfahren für nicht schuldfähig. Der Maßregelvollzug in einer Klinik gilt auf unbestimmte Zeit.

Der Drama-Garten in Chemnitz Adelsberg: Hier passierte die Bluttat.
Der Drama-Garten in Chemnitz Adelsberg: Hier passierte die Bluttat.  © Sven Gleisberg

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0