Dynamo holt den nächsten Neuen: Transfer von Donyoh endlich fix

Dresden/Mijas - Vierter Neuzugang! Dynamo Dresden hat Godsway Donyoh (25) vom dänischen Erstligisten FC Nordsjaelland verpflichtet. Der Stürmer wird bis zum 30. Juni 2020 inklusive Kaufoption ausgeliehen.

Godsway Donyoh kommt vom FC Nordsjaelland aus Dänemark.
Godsway Donyoh kommt vom FC Nordsjaelland aus Dänemark.  © imago images / Ritzau Scanpix

Das gab die SGD am Freitagnachmittag bekannt. Der Angreifer sagte nach seiner Vertragsunterschrift: "Ich wollte diesen Wechsel unbedingt und freue mich sehr auf die Herausforderung bei Dynamo."

Er führte weiter aus: "Ich werde alles dafür geben, dass ich mich schnell integrieren werde, damit ich der Mannschaft sofort auf dem Platz in der 2. Bundesliga helfen kann."

Auch Ralf Minge freut sich über die geglückte Verpflichtung: "Godsway ist ein Spieler, der richtig Tempo, ein gutes offensives Positionsspiel und eine ausgezeichnete Ballverarbeitung mitbringt. Er ist im Angriff variabel einsetzbar, kann sowohl auf dem linken sowie auf dem rechten Flügel als auch ganz vorne in der Spitze zum Einsatz kommen und soll unsere Offensive mit seinen Qualitäten weiter verstärken".

Schon vor einigen Tagen sickerte das Dynamo-Interesse an Donyoh durch (TAG24 berichtete), nun ist der Wechsel also auch endlich fix.

Der Angreifer wird übrigens nicht mit seinem Nachnamen, sondern seinem Vornamen "Godsway" und der Rückennummer 25 auflaufen, wie Dresden weiter erklärte.

Dynamo Dresdens Neuzugang Godsway Donyoh kam in dieser Saison nur selten zum Einsatz

Ralf Minge verpflichtete mit Godsway Donyoh bereits den vierten Spieler in der Winter-Transferperiode.
Ralf Minge verpflichtete mit Godsway Donyoh bereits den vierten Spieler in der Winter-Transferperiode.  © Lutz Hentschel

Er absolvierte erfolgreich die sportmedizinische Untersuchung in Deutschland und reiste von Prag aus ins SGD-Trainingslager nach Mijas, wo er am Freitagnachmittag zunächst ein lockeres individuelles Programm im Hotel absolvieren soll und am Samstagvormittag erstmals ins Mannschaftstraining einsteigen wird.

Es bleibt allerdings abzuwarten, inwieweit Donyoh Dynamo auf Anhieb weiterhelfen kann.

Denn in der dänischen Superligaen kam er in dieser Saison für Nordsjaelland nur ein einziges Mal über 90 Minuten zum Einsatz - am ersten Spieltag beim 3:0-Sieg beim FC Horsens am 14. Juli 2019, wo er den Führungstreffer vorbereitete.

Auch eine Woche später stand er noch in der Startaufstellung, bevor er am 3. Spieltag nur noch eingewechselt wurde, aber per Elfmeter zum 2:0 für sein Team traf.

Danach kamen nur noch drei weitere Einsätze als Einwechselspieler für die erste Mannschaft hinzu, außerdem drei Begegnungen im Reserveteam.

Der in Accra, Ghana, geborene Profi wurde bei der "Right to Dream Academy" ausgebildet, wo er so sehr herausstach, dass ihn Manchester City im Sommer 2011 in die U18 holte.

Eine Knieverletzung setzte Godsway Donyoh monatelang außer Gefecht

Godsway Donyoh ist ein offensiv vielseitig einsetzbarer Angreifer, der mit der Rückennummer 25 und seinem Vornamen auf dem Trikot auflaufen wird.
Godsway Donyoh ist ein offensiv vielseitig einsetzbarer Angreifer, der mit der Rückennummer 25 und seinem Vornamen auf dem Trikot auflaufen wird.  © PR/SGD/ Steffen Kuttner

Dort blieb er eineinhalb Jahre, schaffte den Sprung in die U21, für die herausragend besetzte Profimannschaft der Citizens reichte es allerdings nicht - auch später nicht.

Um Spielpraxis auf höherem Niveau zu sammeln, wurde er im Jahr 2013 an den schwedischen Erstligisten Djurgardens IF ausgeliehen, wo er sowohl für die Profis (21 Spiele, zwei Tore, zwei Vorlagen), als auch für die U21 auflief (13 Spiele, zehn Tore, zwei Vorlagen).

Anschließend ging es dann für zwei Jahre zu Falkenbergs FF, also erneut in die schwedische Allsvenskan.

Dort kam er aber nur auf 31 Erstliga-Einsätze, in denen er fünf Tore erzielte und fünf Vorlagen gab. Hier setzte ihn im ersten Jahr eine Oberschenkelverletzung für einige Wochen außer Gefecht, weshalb er auch in der zweiten Mannschaft Spielpraxis sammelte.

Am 29. Januar 2016 gab Manchester ihn dann ablösefrei an Nordsjaelland ab, wo er seitdem auf 82 Einsätze (28 Tore und elf Vorlagen) kam. Seinen Durchbruch schaffte er dort erst in seiner zweiten Saison (28 Spiele, zehn Tore, fünf Vorlagen).

Von September 2017 bis April 2018 setzte ihn dann eine Knieverletzung für mehrere Monate außer Gefecht. Anschließend kam er wieder regelmäßig zum Einsatz - bis zur laufenden Saison ...

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0