Feuerwehr machtlos: Mehr als 86.000 Hühner sterben in brennendem Stall

Neuenkirchen-Vörden - Großalarm für die Feuerwehr in Neuenkirchen-Vörden bei Osnabrück: Ein Legehennenstall brannte am Mittwoch lichterloh.

Flammen und Rauch steigen aus dem brennenden Stall auf.
Flammen und Rauch steigen aus dem brennenden Stall auf.  © Feuerwehr

Das Feuer brach aus bisher ungeklärter Ursache gegen 15 Uhr in der Massentierhaltungsanlage aus, teilte die Polizei mit.

Der 2400 Quadratmeter große Stall brannte vollständig nieder.

In ihm befanden sich rund 86.500 Legehennen. Alle Tiere starben durch den Großbrand.

Mehr als 175 Feuerwehrleute aus den Landkreisen Vechta und Osnabrück waren mit 40 Fahrzeugen im Einsatz.

Der Sachschaden wird auf rund 2,8 Millionen Euro geschätzt.

Zwischenzeitlich hieß es, dass ein brennendes Feld den Stall in Brand gesetzt haben sollte. Das erwies sich als falsch. Es war genau umgekehrt: Das Feld geriet durch Funkenflug des Stalls in Brand.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Schwarzer Rauch dringt aus dem Stall.
Schwarzer Rauch dringt aus dem Stall.  © Feuerwehr

Titelfoto: Feuerwehr

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0