Absoluter Horror! So fies wurde GNTM-Sarah früher gemobbt

Frankfurt am Main - Sie war unter den Top 10 der letzten "Germany's next Topmodel"-Staffel und fiel vor allem durch ihre Unerschrockenheit und verrückte Art auf: Sarah Almoril (21) wird den Zuschauern wohl noch länger in Erinnerung bleiben.

Das Model musste eine schwer Zeit durchstehen.
Das Model musste eine schwer Zeit durchstehen.  © Instagram/Sarah Almoril

Doch so happy und selbstbewusst, wie sie sich während der Dreharbeiten zeigte, war sie nicht immer. Ihren Fans gegenüber machte sie nun ein trauriges Geständnis: Denn die bildhübsche Blondine wurde früher übelst gemobbt! Angefangen hat alles in der Grundschule.

"1. bis 4. Klasse war ich der absoluter Außenseiter! Habe nur Jungsklamotten getragen und hatte einen besten Freund. Meine Klasse hatte sogar einen Hassclub gegen mich", so das Model.

Doch damit nicht genug! Denn besonders schlimm wurde es, als die Hessin älter wurde. So war die Hessin etwa weiterhin nicht nur fiesen Lästereien ausgesetzt... Sogar Leute, die sie gar nicht kannte, wollten sie plötzlich "schlagen". Besonders grausam wurde es dann, als ihre "besten Freundinnen" auf einmal ihr wahres Gesicht zeigten.

"Ich bin irgendwann ziemlich fertig gewesen", so die 21-Jährige.

Unterwäsche-Fotos bei Facebook auftaucht

Sarah wie wir sie kennen: Selbstbewusst albert sie zusammen mit ihrem Freund Dee Jaxon auf einem Festival rum.
Sarah wie wir sie kennen: Selbstbewusst albert sie zusammen mit ihrem Freund Dee Jaxon auf einem Festival rum.  © Instagram/ Sarah Almoril

"Meine damalige 'beste Freundin' hatte auch Unterwäschebilder von mir weitergezeigt, die sie von mir eben privat auf ihrer Kamera hatte (Spaßbilder beim Umziehen, keine richtigen "sexy Bilder", war zu diesem Zeitpunkt 14)", berichtet die Blondine weiter.

Über Fake-Accounts wurden die Fotos dann sogar bei Facebook hochgeladen! "Irgendwann war ich in einem richtigen Loch und bin für ein Jahr weggezogen." Rau aus der Mobbing-Hölle, rein in ein neues Leben. "Dort hatte ich dann tolle Freunde und wurde sogar Klassensprecherin. Nach einem Jahr habe ich eben meine Familie sehr vermisst und ich bin nach Hause."

Zwar hatten sich nach der Zeitspanne die Lästereien etwas gelegt, doch trotz allem wurde noch viel getuschelt, erinnert sich das Model weiter. Doch zum Glück ließ Sarah das Ganze nicht mehr an sich ran: "Ich hatte ein anders Selbstbewusstsein aufgebaut und mich hatte ab dann nicht mehr interessiert, was andere von mir denken."

Mit ihren offen Worten beweist das Model erneut, was für einen starken Charakter sie hat und macht zudem Opfern Mut, sich aus der Spirale des Mobbings zu befreien.

Titelfoto: Instagram/Sarah Almoril

Mehr zum Thema Germany's Next Topmodel:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0