Schwesta Ewa: So schlimm stand es um ihre zu früh geborene Tochter Aaliyah Jeyla

Frankfurt - Seit etwa drei Wochen ist Schwesta Ewa mittlerweile Mutter. Doch was für die 34-Jährige eigentlich ein neuer Lebensabschnitt voller Glückseligkeit werden sollte, entwickelt sich direkt nach der Geburt von Töchterchen Aaliyah Jeyla zum reinsten Alptraum.

Fotomontage: Seit der Geburt ihrer Tochter verweilen Schwesta Ewa und Aaliyah Jeyla im Krankenhaus.
Fotomontage: Seit der Geburt ihrer Tochter verweilen Schwesta Ewa und Aaliyah Jeyla im Krankenhaus.  © Screenshot Instagram/Schwestaewa

Kaum waren Mutter und Tochter nach der Geburt vereint, wurden sie bereits wieder getrennt. Aaliyah kam zu früh zur Welt, musste in den Brutkasten und wurde dauerhaft vom Krankenhauspersonal betreut. Der verzweifelten Ewa blieb nichts weiter übrig als abzuwarten - immerhin durfte sie bis heute die Zeit bei ihrer Prinzessin im Krankenhaus verbringen.

In ihrer Instagram-Story vom Dienstag sprach die ehemalige Prostituierte, während sie auf die ärztliche Visite wartete, über die erste Zeit nach der Geburt und wie schlimm es um Aaliyah Jeyla wirklich stand.

"Für alle die immer wissen wollen, was passiert ist. Meine Tochter ist in der 34. Woche auf die Welt gekommen. Sie ist einfach nicht mehr gewachsen", leitete die Rapperin ihren Vortrag ein. Allein damit sei sie schon rund sechs bis sieben Wochen zu früh geboren worden. Dadurch ergaben sich schwerwiegende Komplikationen.

Das kleine Mädchen, das nur rund 1900 Gramm auf die Waage brachte, als sie das Licht der Welt erblickte, musste mit einer Magensonde ernährt werden, konnte seinen eigenen Wärmehaushalt nicht regulieren und bekam regelmäßig Infusionen.

Doch das sei laut Ewa alles vorbei. "Sie atmet selbstständig und hat keine Atemaussetzer mehr!" Zudem sei Aaliyah Jeyla gewachsen, habe rund 400 Gramm zugenommen und bekomme allmählich "Pausbäckchen". Mittlerweile wartet die frischgebackene Mama, die im eigenen Heim bereits alles für die Ankunft ihres Töchterns hergerichtet hat, nur auf die Entlassung der Ärzte aus dem Krankenhaus. Das Happy-End für Mutter und Tochter scheint nahe.

Trennung von Töchterchen Aaliyah Jeyla: Droht Ewa nach der Entlassung aus dem Krankenhaus der Knast?

Doch die schweren Zeiten sind für die Musikerin noch lange nicht vorbei. Denn nachdem sie mit ihrer Tochter wohl bald das Krankenhaus verlassen kann, warten die juristischen Kosnequenzen wegen Steuerhinterziehung und sexueller Verführung Minderjähriger.

Der 34-Jährigen droht sogar das Gefängnis. Daher liegt es nahe, dass auf Ewa und Aaliyah noch einige schwer zu meisternde Hürden zukommen werden.

Titelfoto: Screenshot Instagram/Schwestaewa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0