Kinder bleiben in Lehmgrube stecken: Feuerwehr eilt zur Rettung

Hainstadt - Was für ein Schreck! Am Samstag spielten fünf Kinder in einer Lehmgrube – und blieben plötzlich stecken.

Rettungsmission erfolgreich: Nur die Leiter schaffte es nicht.
Rettungsmission erfolgreich: Nur die Leiter schaffte es nicht.  © Freiwillige Feuerwehr Hainstadt

Als auch die Eltern die Kinder nicht aus ihrer misslichen Lage befreien konnten, wurde gegen 15 Uhr die Feuerwehr alarmiert.

Bis zu Ankunft der Einsatzkräfte konnten sich schließlich drei der Kinder aus dem Matsch befreien. Zu den zwei Übrigen, bauten die Feuerwehrleute mittels Leiter und Holzbrettern eine Trasse, über die sie zu den feststeckenden Kindern gelangen konnten.

Nach deren Befreiung warteten wärmende Decken auf die Knirpse.

Um die traurige Stimmung der Kids zu heben, bekamen alle zum Abschluss einen von der Sportvereinigung 1879 e.V. Hainstadt am Main gesponserten Teddy.

Pech für die Feuerwehr: Die eingesetzte Leiter musste zum Teil zurückgelassen werden, da sie nicht mehr aus dem Lehm befreit werden konnte.

Titelfoto: Freiwillige Feuerwehr Hainstadt

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0