Dieser abgemagerte und verwahrloste Pitbull irrte hilflos umher

Hamilton (USA) - Wer ist für diese Tierquälerei verantwortlich? Im US-Bundesstaat Ohio sucht die Polizei den Besitzer eines völlig ausgehungerten Pitbulls. Hundefänger hatten das arme Tier nach einem Anruf gefunden.

Ausgehungert und dem Tod nahe fanden die Tierwärter den Hund vor.
Ausgehungert und dem Tod nahe fanden die Tierwärter den Hund vor.  © Butler County Sheriffs Office

Sie standen unter Schock, als sie den verwahrlosten Hund am Mittwoch gegen 11.30 Uhr an einem Wohnblock an der Knightsbridge Drive in Hamilton, Ohio sahen.

Die Wärter hatten den Anruf eines Passanten erhalten, der den Hund zufällig fand und an Ort und Stelle hielt, indem er ihn mit Pommes und Käse fütterte. Zuvor irrte das hagere Lebewesen anscheinend hilflos durch die Straßen.

Das Büro des Sheriffs in Butler County sucht nun intensiv nach dem Besitzer des stark ausgemergelten Pitbull-Mischlings.

Sheriff Richard K. Jones sagte, der braune Pitbull habe lediglich ein Hemd mit Knöpfen bei sich gehabt. Dies sei mit Lautsprecherkabeln provisorisch um den Kragen gebunden worden. An Hundefutter hatte der Besitzer allerdings nicht gedacht.

Ob er das Tier absichtlich aussetzte und seinem Schicksal überließ, ist noch unklar. Die Hundefänger brachten das Tier zur Humane Society, wo ein Tierarzt die Betreuung des Pitbulls übernahm.

"Dieser Hund wurde stark vernachlässigt und misshandelt. Wenn sich der Besitzer findet, wird er angeklagt und auf höchstem Niveau zur Verantwortung gezogen", sagte Sheriff Jones.

Der Pitbull-Mischling war nur notdürftig mit einem Hemd bekleidet.
Der Pitbull-Mischling war nur notdürftig mit einem Hemd bekleidet.  © Butler County Sheriffs Office
Ein Tierarzt nahm den ausgemergelten Hund in seine Obhut.
Ein Tierarzt nahm den ausgemergelten Hund in seine Obhut.  © Butler County Sheriffs Office

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0