Helena Fürst meldet sich aus Krankenhaus: Müssen sich Fans Sorgen machen?

Hamburg - Was ist da denn passiert? Die ehemalige TV-Anwältin und Dschungelcamp-Teilnehmerin Helena Fürst musste am Donnerstag in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Im Arm von Helena Fürst steckt eine Infusionsnadel, ihre Zunge ist weiß belegt.
Im Arm von Helena Fürst steckt eine Infusionsnadel, ihre Zunge ist weiß belegt.  © Screenshot/Instagram/die.fuerstin

Auf ihrem Instagram-Kanal postete die 45-Jährige nun schockierende Bilder. Eines zeigte sie mit einer Infusionsnadel im Arm, ein anderes ihre komplett weiß belegte Zunge.

Doch was war passiert? Nach ihren eigenen Angaben aß sie zahlreiche Plätzchen, wie man es eben in der Vorweihnachtszeit so tut.

Mit dieser Folge hatte sie aber nicht gerechnet. "Akuter Allergischer Schock auf eine Überdosis von Bittermandeln", schrieb Helena Fürst unter die Bilder.

Die Ex-TV-Maklerin hatte aber noch einmal Glück, denn der Schock löste schwere Symptome bei ihr aus. "Du bekommst keine Luft, deine Zunge, Nase und Hals schwillt zu und seine Zunge wird weiß wie bemalt", erklärte sie.

Im Krankenhaus bekam die 45-Jährige gegen ihre Schock-Reaktion Kortison und andere Mittel, die sie "noch mal vor schlimmerem bewahrten", wie sie berichtete.

Fürst erhebt schwere Vorwürfe gegen RTL und das Dschungelcamp

Helena Fürst zeigt sich gerne auf dem roten Teppich.
Helena Fürst zeigt sich gerne auf dem roten Teppich.  © Henning Kaiser/dpa

Von ihren Fans unterhielt sie große Unterstützung. "Liebe, komm schnell wieder auf die Beine!💐", "Oh Gott pass auf dich auf. Alles alles gute von Herzen" oder "Gute Besserung🍀🍀🍀🌹😊", schrieben sie unter die schockierenden Bilder.

Aus dieser dramatischen Situation zog die "Fürstin" ihre Lehre: "Das Leben ist zu kurz um sich mit unnötigen Sachen zu beschäftigen."

Mit unnötigen Sachen beschäftigte sich die ehemalige Dschungelcamp-Teilnehmerin allerdings erst kürzlich. Denn sie forderte den Sender RTL zu einer erneuten Teilnahme im australischen Urwald auf.

Fürst erhob schwere Manipulationsvorwürfe gegen Moderatorin Sonja Zietlow, die das Voting vor dem Finale manipuliert haben soll. "Warum ich so sauer auf den Dschungel bin? Ganz einfach: Bevor ich als Vierte gehen musste, rief Sonja in der Sendung dazu auf, nicht mehr für mich anzurufen", schrieb Fürst in einem früheren, wütenden Instagram-Posting. (Rechtschreibung übernommen)

Sie forderte eine erneute Rückkehr, doch der Sender blockte ab. ""Wir können uns absolut nicht vorstellen, dass Sonja jemals so etwas gesagt hat. Für Humor dieser Art ist IBES nun wirklich nicht bekannt! Auch nicht für die Vergabe einer zweiten Chance - egal, wie charmant die Bewerbung auch formuliert ist", lautete die klare Abfuhr durch einen RTL-Sprecher.

Titelfoto: Montage: Henning Kaiser/dpa, Screenshot/Instagram/

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0