Schock-Diagnose für "NDR Talk Show"-Moderator

Hamburg - Der Moderator der "NDR Talk Show", Hubertus Meyer-Burckhardt, ist an Krebs erkrankt. Bereits seit 2017 lebt der 63-Jährige mit der Diagnose.

Hubertus Meyer-Burckhardt (63) ist an Krebs erkrankt.
Hubertus Meyer-Burckhardt (63) ist an Krebs erkrankt.  © Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

In einem Interview mit der "Welt" erklärte er jetzt: "Der Krebs ist nicht das Entscheidende." Die zwei Karzinome, die dem Blatt zufolge 2017 bei einer Routineuntersuchung festgestellt wurden, seien klein und erwiesen sich "glücklicherweise als sehr faul".

Medizinisch heiße das: weiter abwarten und beobachten. Der "Bild am Sonntag" sagte der Moderator, seine Sicht aufs Leben habe sich in den vergangenen Monaten verändert. Er sei nun für viele Dinge dankbarer.

"In diesem Sinne ist so eine Krebsdiagnose gar nicht so schlecht. Sie erzieht einen zum Glücklichsein", so der 63-Jährige.

Der Hamburger Hubertus Meyer-Burckhardt moderiert die NDR-Talkshow seit 2008 an der Seite von Barbara Schöneberger.

Die kommende Ausgabe am Dienstag im Ersten moderiert Barbara Schöneberger allerdings gemeinsam mit Jörg Pilawa.

Hubertus Meyer-Burckhardt musste wegen eines Virusinfekts absagen, hieß es in einer Pressemitteilung des NDR.

Am kommenden Freitag werde aber aber wieder der 63-Jährige durch die Talkshow führen.

Seit 2008 moderieren Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt die Talkshow im NDR-Fernsehen.
Seit 2008 moderieren Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt die Talkshow im NDR-Fernsehen.  © Jochen Lübke/dpa

Titelfoto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0