Grausam, was diesem Hund angetan wurde: Wie geht es ihm heute?

Okeechobee - Es ist ein Fall von Tierquälerei, der sprachlos macht. Und bei dem man sich fragt, wie Menschen nur so herzlos sein können. Ein Video zeigt, wie es dem abgemagertem Hund heute geht.

Wow: Hund kämpft sich ins Leben zurück

Der Hund lebt, dank viel Liebe und Fürsorge. In diesem Video seht Ihr den Erfolg der Pflege der letzten Tage und einen glücklich herumspringenden Hund "Ribbit".

++ Update vom 26. September 2019

Der arme abgemagerte Hund „Frog“ brachte gerade mal 33 Pfund auf die Waage, als er vor 2 Wochen von seinen Ketten befreit wurde. Seinen Besitzer nahm die örtliche Polizei sofort wegen Tierquälerei fest.

Der kleine Kerl war so dehydriert, dass er nur in ganz kleinen Mengen Wasser und Futter zu sich nehmen durfte.

Stunde für Stunde kämpfte die „Animal Control“ um sein Leben.

Der völlig vernachlässigte Hund soll die Schrecken seiner Vergangenheit schnell vergessen und bekam dafür gleich noch einen neuen Namen verpasst. „Ribbit“ legte in zwei Wochen schon so viel zu, dass er jetzt stolze 46,4 Pfund wiegt. Das sind umgerechnet immerhin 21 Kilogramm.

Lebensfroh und munter tobt der Vierbeiner mit viel neuem Lebensmut übers grüne Gras.

Tierquälerei: So wurde der dehydrierte Hund befreit

Auf einem Facebook-Video ist der verwahrloste Hund zu sehen. Deutlich zu erkennen: Wirbelsäule, Rippen und Hüftknochen stechen unter der Haut hervor.
Auf einem Facebook-Video ist der verwahrloste Hund zu sehen. Deutlich zu erkennen: Wirbelsäule, Rippen und Hüftknochen stechen unter der Haut hervor.  © Facebook/ Screenshot, Okeechobee County Sheriffs O

Im US-amerikanischen Bundesstaat Florida haben Polizisten am vergangenen Mittwoch einen Hund gefunden, der angekettet in einem Garten vor sich hin vegetierte. Der Vierbeiner war völlig abgemagert, hatte nichts zu essen und zu trinken.

Die örtliche Polizeibehörde hatte mehrere Hinweise erhalten, dass auf einem Grundstück in der Kleinstadt Okeechobee, rund 210 Kilometer südöstlich von Miami, ein hungernder Hund gehalten werde.

Die Polizei ging der Sache nach und tatsächlich: Im Garten befand sich ein abgemagerter Hund, der angekettet war.

"Dem Hund standen weder Futter noch Wasser zur Verfügung. Das Tier war sehr abgemagert, alle Rippen zeigten sich", teilte das Okeechobee County Sheriff's Office mit.

Der Hund wurde zu einem Tierarzt gebracht. Dort folgte die Diagnose: Er sei dehydriert und extrem abgemagert, berichtet "FOX 13 News".

Doch damit nicht genug: Des Weiteren hätte man bei ihm eine Herzwurmerkrankung festgestellt. Es dürfte also ein Kampf ums Überleben werden, denn die parasitäre Krankheit ist nur schwer zu behandeln und kann für Tiere tödlich enden.

Der 26-jährige Besitzer des verwahrlosten Tieres wurde festgenommen. Er muss sich nun wegen Tierquälerei verantworten.

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0