Stuntman liegt nach Unfall am Set im Koma: Nun meldet sich Jason Statham zu Wort

London - Action-Star Jason Statham (51) ist als Darsteller cooler und knallharter Typen bekannt, doch nun hat sich der britische Schauspieler zu einer rührseligen Aussage hinreißen lassen. Stunt-Doubles sind für ihn "unbesungene Helden".

Jason Statham hat jede Menge Respekt für die harte Arbeit der Stunt-Doubles.
Jason Statham hat jede Menge Respekt für die harte Arbeit der Stunt-Doubles.  © Matt Crossick/PA Wire/dpa

Wie die "Daily Mail" berichtet, machte Statham die Aussage, nachdem ein Stunt-Darsteller bei den Dreharbeiten zu "Fast and Furious 9" mehrere Meter tief gefallen war und anschließend im Koma lag.

Stuntman Joe Watts sei während einer aufwendigen Szene gestürzt und "mindestens 30 Fuß" gefallen. Statham beschrieb den tragischen Vorfall, bei dem sich Watts eine schwere Kopfverletzung zuzog, als "schrecklich".

Statham spielt die Figur des Deckard Shaw in der "Fast and Furious"-Reihe, im neunten Film wird er aber nicht auftreten. Der 51-jährige Schauspieler wird als nächstes in "Hobbs & Shaw" mit Dwayne "The Rock" Johnson zu sehen sein.

Joanne K. Rowling mit schlechten Nachrichten für die Fans: So geht es für "Harry Potter" weiter
Promis & Stars Joanne K. Rowling mit schlechten Nachrichten für die Fans: So geht es für "Harry Potter" weiter

"Stuntmen nehmen krasse Sachen auf sich, um andere Leute gut aussehen zu lassen", sagte er im Interview.

"Sie tun alles, damit diese Dinge nicht passieren. Es ist nur eine echte Schande, dass Unfälle passieren. Es ist schrecklich für die Familien, wenn jemand wirklich verletzt wird. Stunts sind wie eine unvorhersehbare Wissenschaft."

Dwayne Johnson und Jason Statham in einer Szene des Films "Hobbs & Shaw".
Dwayne Johnson und Jason Statham in einer Szene des Films "Hobbs & Shaw".  © Universal Pictures/dpa

"Am Set waren und sind die Stuntleute für meine gesamte Karriere die besten Beziehungen, die ich habe, und der größte Spaß, den ich jemals am Set hatte, findet immer mit den Stunt-Doubles statt."

"Ich denke, sie sind in gewisser Weise die unbesungenen Helden. Sie setzen sich da draußen dafür ein, dass andere Leute gut aussehen, ohne dass etwas für sie zurückbleibt."

Gegenüber dem "Mirror" bestätigte eine anonyme Quelle: "Der Stuntman ist mindestens 30 Fuß gefallen - vielleicht ein bisschen mehr. Vin Diesel wurde am Set Sekunden später gesehen. Er sah aschfahl aus, völlig geschockt und blinzelte unter Tränen. Er hat gesehen, was passiert ist."

"Sie filmten eine sehr hohe Balkonszene. Der Stuntman sprang vom Balkon, der an einem Sicherheitsdraht befestigt war, aber es sieht so aus, als ob das Kabel gerissen wäre."

"Er sollte über den Draht unter dem Balkon baumeln und dann langsam auf den Boden sinken, aber er stürzte auf den Boden und landete auf seinem Kopf."

Watts Verlobte Tilly Powell teilte ihren Freunden und Bekannten in den sozialen Medien mit, dass Watts nach dem schweren Sturz ins Koma gefallen ist.

Der neue Film "Fast and Furious 9" soll im Mai 2020 erscheinen.

Mehr zum Thema Promis & Stars: