Er rief noch seine Familie an! Vermisster Segler tot in der Ostsee gefunden

Kiel - Tragisches Ende! Ein seit mehreren Tagen vermisster Segler aus Kiel ist nach Informationen der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) tot aufgefunden worden.

Ein Seenotrettungskreuzer suchte nach dem Mann.
Ein Seenotrettungskreuzer suchte nach dem Mann.  © Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa

Die Leiche des 69-Jährigen sei bei der dänischen Stadt Bagenkop gefunden worden, sagte ein Sprecher der Organisation am Mittwoch.

Dabei berief er sich auf eine Mitteilung des dänischen Joint Rescue Coordination Centre, einer Hilfsorganisation für Seenotfälle.

Die genauen Umstände der Bergung am Dienstag waren zunächst noch unklar.

Der Segler war am Freitag mit seiner Jacht von der Hafenstadt Marstal auf der dänischen Insel Aerö nach Kiel unterwegs.

Per Telefon meldete er sich bei Familienangehörigen und berichtete von Schwierigkeiten mit seinem Boot.

Dann brach plötzlich die Verbindung ab. Rettungskräfte hatten zunächst nur die Jacht gefunden.

Am Sonntag hatte die DGzRS die Suche nach dem vermissten 69-Jährigen eingestellt.

Bei der Suche kam neben einem Schiff auch ein Hubschrauber zum Einsatz.
Bei der Suche kam neben einem Schiff auch ein Hubschrauber zum Einsatz.  © Ingo Wagner/dpa

Update, 10.24 Uhr: Dänische Polizei bestätigt Fund

Die Polizei im dänischen Fünen schrieb auf Twitter, die Leiche des verschwundenen Deutschen sei am Dienstagmorgen an einem Strand bei Bagenkop auf der Insel Langeland gefunden worden.

Die Familie in Deutschland sei bereits unterrichtet worden.

Mehr zum Thema Vermisste Personen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0