Köln: Welcher Stadtteil ist der beste?

Köln - Welcher Kölner Stadtteil ist der schönste, lebenswerteste oder beliebteste? TAG24 hat die lebenslustige Stadt am Rhein unter die Lupe genommen. Denn die Rheinmetropole hat einiges zu bieten! Wir haben für Euch eine Kölner Stadtteile Bewertung.

Hier steppt der Bär: Welcher Kölner Stadtteil ist am besten?
Hier steppt der Bär: Welcher Kölner Stadtteil ist am besten?  © 123RF: Vichaya Kiatying-Angsulee

Es gibt in Köln nicht nur Sehenswürdigkeiten wie den Kölner Dom oder den Rheinauhafen zu bestaunen.

Viele Menschen hier überzeugt vor allem die Mentalität der Kölner und das ganz eigene Flair, das die einzelnen Veedel ausstrahlen.

Veedel? Für die nicht kölschen Leser:

Das bedeutet Viertel, also Kölns Stadtteile auf Kölsch. Ein Veedel bezeichnet aber nicht nur einen offiziellen Stadtteil, sondern auch herausragende Bereiche wie etwa das Belgische Viertel oder das Kwartier Latäng.

Erfahrt Wissenswertes rund um das Thema "Köln Stadtteile Bewertung". Vielleicht entdeckt Ihr Köln noch mal ganz neu oder findet heraus, in welchem Stadtteil man am besten in Köln wohnen kann.

Kölner Stadtteile Bewertung: Wie viele Stadtteile hat Köln eigentlich?

Tastet man sich an die Frage heran, welcher Kölner Stadtteile der beste oder schönste ist, hilft es zunächst zu wissen, wie viele Kölner Stadtteile es überhaupt gibt und welche die wichtigsten sind.

Mit über einer Million Einwohner auf über 400 Quadratkilometern ist Köln besonders bevölkerungsreich – sogar die bevölkerungsreichste Stadt in Nordrhein-Westfalen sowie die viertgrößte Stadt Deutschlands gemessen an der Einwohnerzahl.

Köln Stadtteile:

Zu den bekanntesten Kölner Stadtteilen gehören Ehrenfeld, Mülheim, Chorweiler, Deutz, Nippes und natürlich der gesamte Innenstadtbereich, wozu auch Altstadt-Nord und Altstadt-Süd sowie Neustadt-Nord und Neustadt-Süd zählen. Insgesamt hat Köln 86 Stadtteile, denen die folgenden neun Bezirke (die gleichzeitig zu den 86 Stadtteilen zählen) übergeordnet sind:

Kölner Stadtbezirke:

  • Köln Innenstadt
  • Köln Rodenkirchen
  • Köln Lindenthal
  • Köln Ehrenfeld
  • Köln Nippes
  • Köln Chorweiler
  • Köln Porz
  • Köln Kalk
  • Köln Mülheim

Sich in einer so großen Metropole zurecht zu finden, ist gar nicht so einfach, insbesondere für diejenigen, die dort wohnen möchten und nach dem schönsten Stadtteil Kölns suchen. Auch Studenten treibt die Frage um, wo soll man in Köln wohnen und welche Stadtteile Kölns sollte man meiden? TAG24 hat sich daran gemacht, eine Liste für die besten Stadtteile Kölns zu erstellen.

Unsere Kölner Stadtteile Bewertung:

Die 5 besten Stadtteile in Köln

Eine Liste über die besten Stadtteile Kölns für eine so aufregende Stadt zu erstellen ist doch easy! ...sollte man meinen. Tatsächlich ist die Stadt Köln, wie viele Großstädte so wahnsinnig bunt, divers geprägt und von verschiedensten Kulturen bestimmt, dass es wahnsinnig unterschiedliche Meinungen zu den fünf besten Kölner Stadtteilen gibt. Viele lebenswerte Viertel Kölns, wie das bunte Agnesviertel bzw. Neustadt-Nord, Köln-Deutz mit geschichtsträchtiger Kneipe oder das besonders grüne Köln-Holweide, haben wir rausgelassen, weil die Liste dann einfach zu lang wäre. Aber wir haben fünf Stadtteile herausgepickt, die besonders hervorstechen und bei einer Kölner Stadtteile Bewertung besonders gut abschneiden.

1. Der beste Stadtteil Kölns an Karneval? Die Altstadt natürlich!

Der Rosenmontagszug geht mitten durch einen der besten Stadtteile Kölns an Karneval: die Innenstadt.
Der Rosenmontagszug geht mitten durch einen der besten Stadtteile Kölns an Karneval: die Innenstadt.  © 123RF: ewastudio

Wohin zieht's die Jecken in der Karnevalshochburg Köln? Karneval wird im Grunde überall in der Stadt gefeiert, die Hauptanziehungspunkte sind dabei der Heumarkt und der Alter Markt in der Altstadt-Nord. Hier werden große Bühnen aufgebaut, offizielle Reden geschwungen und das Fernsehen ist natürlich live dabei und berichtet hautnah über den karnevalistischen Ausnahmezustand. Doch auch im restlichen Köln wird in so gut wie jeder Kneipe oder Bar zum Auftakt und zum Ende der närrischen Session gefeiert, wenn es heißt: Kölle Alaaf!

Für Touristen ist die Kölner Altstadt ein absoluter Magnet – nicht zuletzt, weil auch der Hauptbahnhof in der Nähe ist. Den Wagen sollte man an Karneval besser stehen lassen, denn frisch gezapftes Kölsch und Autofahren vertragen sich nicht so gut.

2. Der beste Stadtteil Kölns zum Feiern: Kwartier Latäng an der Zülpicher Straße

In diesem schönen Kölner Stadtteil, dem Kwartier Latäng, kann man extrem gut feiern. Bestimmt wird das Veedel von Studenten und Künstlern (Symbolbild).
In diesem schönen Kölner Stadtteil, dem Kwartier Latäng, kann man extrem gut feiern. Bestimmt wird das Veedel von Studenten und Künstlern (Symbolbild).  © 123RF/Dmitrii ShironosovIn

Einer der Hauptanziehungspunkte in puncto pulsierendem Nachtleben ist das Kwartier Latäng. Das was? Der Name für dieses Viertel, das wie ein ausgedachter Name klingt, ist angelehnt an das Pariser Viertel "Quartier Latin", ein idyllisches Studentenviertel mit malerischen Cafés, zahlreichen Bücherläden und Ausgehmöglichkeiten rund um die Universität Sorbonne.

Ebenso wie in Paris haben sich im Kwartier Latäng von der Universität bis hin zum Zülpicher Platz Cafés, kleine Shops, Bars und Diskotheken angesiedelt, die mit jungen Konzepten und studentischen Preisen locken.

3. Einer der schönsten Kölner Stadtteile: Kunst und Kultur im Belgischen Viertel in der Innenstadt

So lebendig und grün ist das Belgische Viertel sicher eines der schönsten Kölner Stadtteile.
So lebendig und grün ist das Belgische Viertel sicher eines der schönsten Kölner Stadtteile.  © Screenshots Instagram: cafedimi, daniiroo_yt, koel

Einen ganz besonderen Charme verströmt das Belgische Viertel. Es gibt viel hübsch sanierten Altbau, viel Grün, schmuckvolle Cafés, kreative Ladenkonzepte, Ateliers, Theater sowie ein breites Nachtleben, die dieses Kölner Viertel vom Stadtgarten über den Rathenauplatz bis hin zur Aachener Straße so attraktiv machen.

Zusätzlich ist man nah an der Innenstadt und, obwohl das Veedel so dynamisch ist, ist es dennoch sehr ruhig und gemütlich.

4. Der beste Kölner Stadtteil für Schwule und Lesben: Ab ins Bermudadreieck an der Schaafenstraße in der Innenstadt!

Das Bermudadreieck: Hotspot und einer der besten Kölner Stadtteile für die LGBT-Community. Hier wird gefeiert bis zum Morgengrauen – so wie hier beim CSD, der in der Regel auch durchs Schwulen- und Lesbenviertel Kölns geht.
Das Bermudadreieck: Hotspot und einer der besten Kölner Stadtteile für die LGBT-Community. Hier wird gefeiert bis zum Morgengrauen – so wie hier beim CSD, der in der Regel auch durchs Schwulen- und Lesbenviertel Kölns geht.  © 123RF/Juliane Jacobs (Montage)

Köln ist für seine Offenheit und Toleranz bekannt – das spiegelt sich nicht nur in diversen Anstrengungen gegen Rassismus wider, sondern auch darin, dass sich eine große homosexuelle Szene in Köln entwickeln konnte. Für viele Homosexuelle ist Köln zur Wahlheimat geworden, weil sie in dieser Stadt weniger Diskriminierung begegnen und ihre Sexualität offen und frei ausleben können. Homosexuelle müssen eigentlich nirgendwo in der Stadt scheu haben, wer aber ein Zentrum sucht, um es richtig krachen zu lassen, ist im sogenannten Bermudadreieck bestens aufgehoben.

Auf der Partymeile auf der Schaafenstraße sowie in den engen Gassen der Nebenstraßen befinden sich zahlreiche überwiegend schwul-lesbische Bars, Kneipen, Clubs und Saunen – eine super Adresse für Feierwütige.

5. Ehrenfeld: einer der weltoffensten und besten Kölner Stadtteile

Hip, urban, multikulturell und einer der schönsten Stadtteile in Köln: Der quirlige Stadtteil Ehrenfeld ist vor allem bei jungen Leuten sehr beliebt.
Hip, urban, multikulturell und einer der schönsten Stadtteile in Köln: Der quirlige Stadtteil Ehrenfeld ist vor allem bei jungen Leuten sehr beliebt.  © Screenshots Instagram: liebe.dein.veedel, insagram (Montage)

Hier steppt der Bär: "Ihrefeld", wie der Kölner zum Stadtteil Ehrenfeld sagt, beherbergt eine Multi-Kulti-Gesellschaft und ist besonders bunt und lebendig. Hier wohnen junge Akademiker, viele Migrantenfamilien und Studenten genauso wie Urkölner, die sich gern um 10 Uhr zum Frühschoppen in einer der zahlreichen Kölschkneipen treffen.

Neben einigen Ketten gibt es viele kleine Inhaber-geführte Läden, aber auch Massen an Dönerläden und Handyshops entlang der Venloer Straße. Kultur & Leute: Ähnlich wie im Belgischen Viertel gibt es in Ihrefeld eine große Alternativ- und Künstlerszene sowie viele aktive Kreativprojekte.

Allerdings überzeugt es im Vergleich weniger durch Äußerlichkeiten, sondern eher durch bunte Vielfalt bezogen auf Bewohner, aber auch Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten. Auch bildet das Veedel eine große Plattform für Musikfreunde nicht zuletzt durch die Konzerthalle Live Music Hall ebenso wie die benachbarten Clubs.

Übrigens: In diesem Stadtteil Kölns wurden jahrelang die Düfte von 4711 hergestellt. In den 90er Jahren wurde die Produktion an diesem Standort jedoch aufgegeben.

Leben in Köln – wo wohnt man am besten?

Für viele ist die Frage nach Stadtteilen in Köln vor allem bei der Wohnungssuche interessant. Dabei spielen natürlich die Kosten eine große Rolle, denn der Preis pro Quadratmeter ist im deutschlandweiten Vergleich schon recht hoch. Doch für mehr Lebensqualität sind viele bereit, tiefer in die Tasche zu greifen.

Wohnen in Köln – wohin soll ich ziehen?

In der Kölner Innenstadt werden Shoppingfans glücklich – man muss aber Nerven mitbringen, denn zu Stoßzeiten ist es in diesem Stadtteil extrem überlaufen.
In der Kölner Innenstadt werden Shoppingfans glücklich – man muss aber Nerven mitbringen, denn zu Stoßzeiten ist es in diesem Stadtteil extrem überlaufen.  © 123RF/William Perugini

Kölns Veedel – da schlägt dat Hätz d'r Stadt

Welcher Kölner Stadtteil passt zu mir? Wer Trubel direkt vor seiner Haustür liebt, sollte in die pulsierende Innenstadt ziehen. Auch in Ehrenfeld ist ziemlich viel los. Die Wohnungssuche gestaltet sich hier allerdings schwierig, da diese Veedel sehr beliebt sind.

Insbesondere in Szenevierteln wie dem Belgischen Viertel muss man zudem mit hohen Quadratmeter-Preisen rechnen, die Mieten sind in diesen Kölner Stadtteilen vergleichsweise hoch. Hoch sind die Mieten auch in nobleren Stadtteilen wie Marienburg oder Rhodenkirchen.

Günstiger wird's in den äußeren Stadtteilen wie Chorweiler oder Zündorf. Dort ist es häufig recht dörflich, teilweise aber auch etwas heruntergekommen.

Köln: Wohin ziehen als Student?

Einer der besten Stadtteile für Studenten ist Lindenthal, da er in Uni-Nähe ist und besonders viele Studentenwohnheime hat. Auch Köln Sülz ist nahe der Kölner Universität. Unter den Studenten ist außerdem Ehrenfeld extrem beliebt – wie gesagt, ein sehr junges Veedel mit vielen Kneipen, Clubs und einer lebendigen Künstlerszene.

Einmal im Jahr lockt dort das Körnerstraßenfest nicht nur Studenten nach Ihrefeld. Ein buntes und spannendes Straßenfest, bei dem man schlemmen und staunen kann – allerdings nicht an Platzangst leiden sollte. Das Fest ist inzwischen so beliebt, dass sich eine von Jahr zu Jahr wachsende Masse an Besuchern besonders zum Abend hin durch die teils sehr enge Straße quetscht.

'Nen echten Jecken halten Menschenmassen natürlich nicht vom Feiern ab – ganz im Gegenteil.

Stadtteile in Köln: Welche Rheinseite ist die "richtige"?

Und dann wäre da noch die Sache mit den links- und rechtsseitigen Stadtteilen in Köln. Nicht nur zu Düsseldorf, sondern auch innerhalb der Stadt herrscht ein nicht ganz so ernst gemeinter Konkurrenzkampf zwischen der linksrheinischen und der rechtsrheinischen Seite. Die rechtsrheinische Seite gilt nämlich als "Schäl Sick", auf Hochdeutsch falsche oder schlechte Seite, das hat historische Gründe, was die Entwicklung der Stadt Köln betrifft.

Mit einigen Ausnahmen wohnt man auf der rechten Seite des Rheins etwas günstiger. Dort liegen Viertel wie Kalk, Porz oder Köln-Dellbrück, um nur einige zu nennen. Die meisten Sehenswürdigkeiten, beliebten Viertel sowie die Innenstadt mit unzähligen Einkaufsmöglichkeiten liegen aber auf der linken Seite des Rheins.

Entgegen der Betitelung "falsche Seite" haben sich auch auf der rechten Seite des Rheins, große, bedeutende und lebenswerte Viertel in Köln entwickelt. In Mülheim beispielsweise wächst seit Jahren eine Szene aus Künstlern und Kreativen, die große wie kleine Events veranstalten und auch Besucher von außerhalb anlocken.

Und fernab des überlaufenen und nicht immer ansehnlichen Wiener Platzes erinnern kleine, schnuckelige Cafés schon fast an den Charme des Belgischen Viertels oder Ehrenfelds.

Welches ist der schönste Stadtteil in Köln?

Eine Antwort auf diese Frage möchten wir ungern geben. Die Millionenmetropole ist eine unglaublich vielfältige Stadt, die Kulturen aller Herren Länder vereint und sowohl das moderne Leben als auch alte Traditionen zelebriert. Kurzum: Köln ist eine echte Frohnatur, was sich in den einzelnen Stadtteilen auf ganz unterschiedliche Weise widerspiegelt.

Jedes Viertel in Köln bietet sowohl Touristen als auch Einwohnern eine besondere Atmosphäre, die die Rheinstadt insgesamt extrem lebenswert macht.

Titelfoto: 123RF: Vichaya Kiatying-Angsulee

Mehr zum Thema Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0