Richtig abartig: Frau zieht im Flieger ihre Schuhe aus, doch es wird noch schlimmer

Medellin (Kolumbien) - Für Reisende auf einem Flug von Medellin nach Miami wurde es richtig unangenehm. Eine Mitfliegende zog sich nämlich ihre Flip-Flops aus und kurz danach spritzte überall Blut hin.

Die Füße wurden nach dem Blutvergießen in eine Decke gehüllt.
Die Füße wurden nach dem Blutvergießen in eine Decke gehüllt.  © Screenshots/Twitter/AndySlater

Dass sich Fluggäste ihre Schuhe ausziehen, ist ärgerlich genug. Durch die langen Reisen ist eine Geruchsbelästigung nämlich nie auszuschließen.

Aber eine Frau auf einem American-Airlines-Flug von Kolumbien in die USA hat das noch getoppt, wie Andy Slater, ein amerikanischer Moderator, der an Board war, jetzt berichtet:

Scheinbar soll die Dame es nicht bemerkt haben, dass sie eine Blase am Fuß hat. So soll sie sich ihre Flip-Flops ausgezogen haben und dann ein riesiges Unheil ausgelöst haben.

Ihre Blase platzte während des 3,5 stündigen Fluges und spritzte durch die halbe Kabine auf ein Fenster, die Wände, ein Buch und, besonders eklig, zwei andere Reisende!

Die Frau bekam daraufhin eine Decke, die sie sich um die Füße und Beine wickelte. Der Moderator, der die Szenerie aus nächster Nähe verfolgen konnte, kommentierte dies live auf Twitter mit den Worten: "Ich hoffe, dass diese Decke dann in den Müll geworfen wird."

Als der Flug in Miami landete, mussten die zwei vom Blut getroffenen Passagiere und die Frau sich einer ärztlichen Untersuchung unterziehen. Allen anderen Reisenden in der Boeing 737-800 (160-172 Sitzplätze) soll es gut gegangen sein.

Trotz pünktlicher Landung in Miami startete der Flieger 30 Minuten verspätet seine Weiterreise nach Nashville, wie auf Flightradar24 zu sehen ist. Grund dafür dürfte eine spontane, aufwendigere Reinigung sein.

Die skurrile Reise im Twitter-Verlauf

Titelfoto: Screenshots/Twitter/AndySlater

Mehr zum Thema Flugzeug Nachrichten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0