Leb wohl, tapferer Elliot (†5)! Junge stirbt nach jahrelangem Kampf gegen Krebs

Langen - Rund zweieinhalb Jahre kämpfte er wie ein tapferer Löwe, jetzt hat er den unerbittlichen Kampf gegen den Krebs verloren. Der kleine Elliot (†5) aus Langen (Südhessen) starb am Mittwoch - mit nicht einmal 6 Jahren. Sein Schicksal bewegte die Nation.

Der kleine Elliot kämpfte jahrelang gegen ein Neuroblastom der Stufe 4.
Der kleine Elliot kämpfte jahrelang gegen ein Neuroblastom der Stufe 4.  © Facebook/Rette Elliot

"Wir tragen dein Herz. Nie sind wir ohne es. Wohin wir auch gehen, gehst auch du, unser Schatz. Wir tragen dein Herz. Wir tragen es in unseren Herzen", lauten die einleitenden Worte zum Abschieds-Post auf der für Elliot von seinen Eltern eingerichteten Facebook-Seite.

Im Sommer 2017 erhielt der passionierte Eintracht- Frankfurt-Fan die Diagnose Krebs. Es handelte sich um ein Neuroblastom der Stufe 4, ein Schock für die Familie. Doch der damals erst Dreijährige nahm den Kampf gegen die lebensbedrohliche Krankheit auf.

Sein Schicksal blieb der Öffentlichkeit nicht verborgen und so sorgten zahlreiche Benefiz-Veranstaltungen und Spenden dafür, dass er im September 2019 in einer Spezialklinik in New York weiter behandelt werden konnte.

Die Therapie zeigte zunächst erste Erfolge, es schien bergauf zu gehen, und Elliots Eltern konnten ein klein wenig Hoffnung auf ein Wunder schöpfen. Doch diese verpuffte nur einige Wochen später.

Mitte Februar hatten sich weitere Metastasen gebildet, kurze Zeit später erfolgte die stationäre Aufnahme. Der Familie blieb nun nichts anderes mehr übrig, als sich auf den baldigen Tod des kleinen Kämpfers vorzubereiten.

Elliot hat es in den Himmel geschafft

"Elliot hat es am Mittwoch Abend in den Himmel geschafft. Schmusend lag er bei Papa und Mama hielt sein zartes Händchen. Oma und Opa streichelten ihn. Er ist friedlich eingeschlafen...", schildert der Abschieds-Post die letzten Momente Elliots, bevor er für immer friedlich die Augen schloss.

Auch im Netz blieben letzte Worte und Beileids-Bekundungen von Menschen, die Elliots Schicksal über die Jahre hinweg verfolgten, nicht aus. Auf Twitter hieß es beispielsweise:

  • "Ich bin unendlich traurig. Mach's gut, Elliot." oder
  • "Ich denke an Elliot, der leider den Kampf gegen das Neuroblastom verloren hat 🥀! Ruhe in Frieden, kleiner 🦅"

Eine wichtige Botschaft gaben Elliots Eltern allen Mitfühlenden letztlich noch mit auf den Weg. "Bitte sagt nicht, Elliot hätte den Kampf gegen den Krebs verloren. Das würde uns sehr traurig machen. Elliot war stark, mutig und tapfer. Er musste so viel ertragen. Elliot war kein Verlierer."

Elliot ist nun an einem besseren Ort, ohne Schmerzen. Leb wohl, tapferer Kämpfer!

Titelfoto: Facebook/Rette Elliot

Mehr zum Thema Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0