Brutale Straßenschlacht in Leipzig: Chaoten wollten Polizisten töten 21.722
RB Leipzig: Rangnick schockiert über Friseur-Skandal! "Bis zum Goldsteak nicht mehr weit!" Top
Coronavirus: Deutsche sitzen in Wuhan fest! Holt die Bundeswehr sie jetzt ganz schnell nach Hause? Top
So bekommt Ihr noch Karten für das ausverkaufte Slipknot-Konzert in Hamburg! Anzeige
Tödliches Bahnunglück! Zug erfasst Schäfer mit Schafherde Top
21.722

Brutale Straßenschlacht in Leipzig: Chaoten wollten Polizisten töten

Die "Soko LinX" ermittelt nun wegen versuchten Mordes

Nach den Ausschreitungen an Silvester in Leipzig-Connewitz kommen nun erschreckende Details zum Angriff auf einen Polizisten ans Licht.

Von Alexander Bischoff

Leipzig - Erschreckende neue Qualität politisch motivierter Gewalt in Leipzig: Bei Straßenschlachten in der Silvesternacht im alternativen Stadtteil Connewitz haben mutmaßlich linksautonome Chaoten versucht, einen Polizisten zu töten. Der Beamte erlitt lebensgefährliche Verletzungen (TAG24 berichtete).

Polizeibeamte räumen eine Kreuzung und werden dabei mit Feuerwerkskörpern beschossen.
Polizeibeamte räumen eine Kreuzung und werden dabei mit Feuerwerkskörpern beschossen.

Es dauerte nicht lang, bis das Freudenfeuerwerk zum Jahreswechsel am Connewitzer Kreuz in einen regelrechten Straßenkrieg ausartete. Unter den etwa 1000 zunächst friedlich feiernden Menschen waren offenbar zahlreiche gewaltbereite Chaoten, die wohl nur darauf warteten, die zum Schutz der Feiernden am Kreuz postierten Polizeieinheiten angreifen zu können.

Beamte seien ab 0.15 Uhr massiv mit Steinen, Flaschen und Feuerwerk angegriffen worden, erklärte Polizei-Sprecher Alexander Bertram. "Eine Gruppe von Gewalttätern versuchte, einen brennenden Einkaufswagen mitten in eine Einheit der Bereitschaftspolizei zu schieben und beschossen diese massiv mit Pyrotechnik."

Mit lebensgefährlichen Folgen für den Truppführer: Offenbar gelang es den Chaoten, den 38-Jährigen von seinem Team zu isolieren.

Wie Zeugen berichteten, sollen die Gewalttäter dem am Boden liegenden Beamten den Helm abgerissen und dann auf seinen Kopf eingetreten haben. Laut Staatsanwaltschaft geschah dies in Tötungsabsicht. Gegen die bislang unbekannten Täter ermittelt die "Soko LinX" nun wegen versuchten Mordes.

Innenminister Wöller: "Gezielte Angriffe auf Menschenleben!"

Ein Einkaufswagen mit einem gebastelten Polizei-Auto aus Pappe - die Randalierer sollen den brennenden Wagen in eine Gruppe Polizisten geschoben haben.
Ein Einkaufswagen mit einem gebastelten Polizei-Auto aus Pappe - die Randalierer sollen den brennenden Wagen in eine Gruppe Polizisten geschoben haben.

Nur eine Not-OP konnte das Leben des Polizisten retten.

Warum er von seinem Team isoliert werden konnte und weshalb es anderen Beamten nicht gelang, den Haupttäter festzunehmen, dazu machte die Polizei am Mittwoch keine Angaben.

Bei den schweren Unruhen wurden neun Tatverdächtige festgenommen. Am heutigen Donnerstag entscheidet die Staatsanwaltschaft, ob gegen sie Haftbefehl beantragt wird.

Sachsens Innenminister Roland Wöller (49, CDU) verurteilte den Mordversuch scharf: "Die Angriffe auf Polizistinnen und Polizisten in Connewitz waren bewusste und gezielte Angriffe auf Menschenleben. Wir werden die schweren Straftaten mit aller Härte des Rechtsstaates verfolgen."

Geäußert hat sich auch die Landtagsabgeordnete Juliane Nagel (41, Linke), die angesichts der ausufernden Gewalt diesen Tweet für angemessen hielt: "Uff. Cops raus aus #Connewitz gewinnt nach diesem Jahreswechsel ne neue Bedeutung. Ekelhafte Polizeigewalt, überrennen unbeteiligter, wirre Einsatzmanöver, kalkulierte Provokation."

Auch angesichts des versuchten Mordes an einem Familienvater in Uniform nahm Frau Nagel den Tweet weder zurück, noch löschte ihn später.

HINWEIS DER REDAKTION

In einer früheren Version des Artikel stand, dass Juliane Nagel (41, Linke) angesichts des versuchten Mordes an einem Familienvater in Uniform diesen Tweet für angemessen hielt: "Uff. Cops raus aus #Connewitz gewinnt nach diesem Jahreswechsel ne neue Bedeutung. Ekelhafte Polizeigewalt, überrennen unbeteiligter, wirre Einsatzmanöver, kalkulierte Provokation."

Dazu äußert sich Juliane Nagel nun wie folgt: "Der durch die MORGENPOST zitierte Twitter-Beitrag (Tweet) von mir steht, anders als der Zeitung unterstellt, nicht im Zusammenhang mit den Ermittlungen wegen versuchten Mordes an einem Polizeibeamten. Mein Tweet wurde am 01.01.2020 um 02:18 Uhr veröffentlicht. Die erste öffentliche Meldung über den schwer verletzten Beamten wurde am 01.01.2020 um 04:42 Uhr durch die Polizei veröffentlicht, die erste Meldung über Ermittlungen wegen versuchten Mordes noch deutlich später. Keineswegs habe ich mich also „angesichts des versuchten Mordes“ geäußert, da zum Zeitpunkt besagter Äußerung durch mich der Fall des schwer verletzten Beamten weder mir noch der Öffentlichkeit bekannt war. Ich wünsche dem Beamten und allen anderen Verletzten aufrichtig gute Besserung."

Auch mit Bekanntwerden des Mordversuches löschte Juliane Nagel den Tweet nicht, nahm ihn auch nicht inhaltlich zurück.

Bereitschaftspolizisten wurden in der Silvesternacht in Connewitz zur Zielscheibe gewaltbereiter Chaoten. Ein Beamter erlitt lebensgefährliche Verletzungen.
Bereitschaftspolizisten wurden in der Silvesternacht in Connewitz zur Zielscheibe gewaltbereiter Chaoten. Ein Beamter erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

Fotos: dpa/Sebastian Willnow

Dieses Dresdner Unternehmen sucht neue Mitarbeiter 12.908 Anzeige
Hunde-Welpe im Park gefunden: Wo ist der Besitzer? Neu
Coronavirus im Ticker: Krankheit in Deutschland angekommen Neu Update
Wir suchen neue Kollegen in Hannover und Umgebung 5.209 Anzeige
Ausgerissener Hund bringt den ganzen Verkehr zum Stillstand Neu
So viel geben Deutsche im Jahr für Süßigkeiten aus Neu
Hier wird Eure Unterstützung gebraucht: Pneuhage in Naumburg sucht neue Leute! 2.525 Anzeige
Nanu, was macht der Elefant da in der Luft? Neu
Dieter Bohlen zu DSDS-Kandidatin: "Du hast dich völlig scheiße angezogen!" Neu
Coronavirus: Neuer Verdachtsfall in Berlin, Probe auf dem Weg in die Charité! Neu
Gnadenlos-Urteil gefallen: Selbsternannter Clan-Boss Ahmad "Patron" Miri verknackt Neu
Bauernsohn dreht durch: 24-Jähriger von Polizei angeschossen! Neu
Zoff um SemperOpernball: Judith Rakers droht mit Konsequenzen Neu
Spiele manipuliert? Skandal in Österreichs Basketball-Liga Neu
Terrorprozess: Mitangeklagter räumt Sympathie für IS ein Neu
Schon 56 Tote durch starke Überschwemmungen in Brasilien Neu
Wind reißt Bauteil mit: 24-jähriger Kranführer stirbt Neu
Zahlen wir auf Obst und Gemüse bald keine Mehrwertsteuer mehr? Neu
Vollbusiges Instagram-Model hält ihren Hatern den Spiegel vor Neu
Tödliches Schulbus-Drama: Wie geht es den Kindern nach dem Unfall? Neu
Suff-Polizist raste Fabien M. (†21) tot: Aufruf zum stillen Gedenken an das Unfall-Opfer Neu
Mitarbeiter finden Goldbarren beim Entrümpeln Neu
"Nackte Katze": Daniela Katzenberger postet Tinder-Foto und die Fans rasten aus! Neu
So schützt SAP seine Mitarbeiter in China vor dem Coronavirus Neu
Tragisches GZSZ-Unglück: Müssen Sunny und Tuner sterben? Neu
Gruppenvergewaltigung in Bayreuth? Zeuge hört Schreie und rettet junge Frau 6.216
Notfall im Fitnessstudio: Zeugen retten Mann das Leben 1.218
Mann stieß Frau vor Zug und tötete sie: Richter stecken Täter nicht ins Gefängnis! 5.160
Nanu, welcher Promi ist dieser süße Fratz? 1.274
Nach Tod von Kobe Bryant: TV-Star bricht während ihrer Show in Tränen aus 822
BVB-Stürmer Alcacer vom FC Barcelona abhängig: Woran der Valencia-Wechsel noch hakt 504
Nazi-Panzer und CO2: Dieser Klima-Aktivist macht unfassbaren Holocaust-Vergleich 1.995
Onkel (19) soll Nichte (7) über Monate hinweg vergewaltigt haben 1.939
Alarmierende Zahlen! Dieses Bundesland lässt immer mehr Tierversuche zu 745
Rocker-Razzien in NRW: Sechs Bandidos festgenommen 338
Not-Operation, weil sich Vibrator in ihr verirrte: Frau "verliert" Sex-Toy beim Liebesspiel! 5.340
Erster Coronavirus-Fall in Deutschland: Patient ist 33 Jahre alt, weitere Details bekannt! 10.902 Update
Dschungelcamp: Zieht Klaudia mit K nächstes Jahr ein? 916
Mann fordert Mädchen (11 und 15) im Bus "zum Ficken" auf 12.237
Schreckliches Familiendrama: Tatverdächtiger Bruder noch im Krankenhaus 1.227
FC Bayern: 70-Millionen-Mann von Atlético Madrid im Visier der Münchner! 2.708
Kind neben Tischtennisplatte geboren: Mutter wegen Totschlags vor Gericht 1.475 Update
20-Jähriger zündet sich im Gerichtssaal in aller Seelenruhe einen Joint an 4.293
"Das wird sie bereuen!" Katja Krasavice kritisiert Lauras Playboy-Shooting 2.435
Frau rastet bei Ehestreit völlig aus und soll dann ihren Mann im Sessel angezündet haben 1.804
Doping-Arzt aus Erfurt: ARD-Informant Johannes Dürr verurteilt 1.635
"Schluss mit Schuldkult": AfD-Mann Räpple erntet nach Holocaust-Äußerung Shitstorm 2.200
Mann von Linienbus erfasst, Fahrer fährt einfach weiter 7.715 Update
Anne Wünsches Fans stinksauer: "Du hast alles falsch gemacht, was man falsch machen kann" 2.369
Mann ruft Polizei wegen Einbruchs, dann erzählt er was von einer Handgranate 1.555