Tolle Aktion! Dieses Badminton-Turnier war etwas ganz Besonderes

Marienberg - Spiel, Satz, Heimsieg: Am gestrigen Samstag fand in der Turnhalle am Goldkindstein mit dem "AZ-INTEC-Rückkehrer-Cup" ein besonderes Badminton-Turnier statt. Es richtete sich an Leute, die die Region besonders schätzen.

Gekommen, um zu bleiben: Sama Taha (18) aus Marienberg.
Gekommen, um zu bleiben: Sama Taha (18) aus Marienberg.  © Uwe Meinhold

"Es ist für Rückkehrer, Hierbleiber, Übersiedler und Pendler. Wir wollen ja auch das Bild von Sachsen zurechtrücken", sagt Andrea Steinert (51) vom Marienberger Rückkehrernetzwerk "Geh voran - komm zurück".

In ihm sind rund 20 Unternehmen organisiert, wie auch Turniersponsor "AZ INTEC" aus Olbernhau. Die mittelständische Firma stellt unter anderem Armaturen und Leitungen für Gas, Wasser und Solartechnik her.

Sama Taha (18) gehört nicht nur zu den "Übersiedlern", sondern ist mittlerweile auch eine überzeugte "Hierbleiberin".

"Als wir 2006 von Ägypten nach Marienberg gezogen sind, war es schon schwierig, Freunde zu finden. Ein Kindheitstraum von mir war immer, ins Ausland oder in eine Metropole zu ziehen. Aber hier auf dem Land ist es schön, man kennt sich meist untereinander - und auch aus", so die Halb-Ägypterin und Tochter von Andrea Steinert.

Derzeit studiert sie in Chemnitz. Wie auch Julius Gerdes (24), der im Badmintonverein Marienberg spielt: "Ich komme eigentlich vom Timmendorfer Strand an der Ostseeküste und mache jetzt meinen Master an der TU." Der Haken: "Mir gefällt es hier, aber ich möchte wieder zurück in die Heimat - ich vermisse das Meer", sagt der U25-Spieler.

Badminton für alle: Das Turnier fand in der Turnhalle am Goldkindstein statt. Julius Gerdes (24, r.) zeigt, wie schnell die Sportart sein kann.
Badminton für alle: Das Turnier fand in der Turnhalle am Goldkindstein statt. Julius Gerdes (24, r.) zeigt, wie schnell die Sportart sein kann.  © Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Sport Diverses:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0