Motsi Mabuse als sexy Badenixe: Doch Fans beschäftigt nur ein Thema

Frankfurt - Die schwangere Let's Dance-Jurorin Motsi Mabuse (37) erwartet schätzungsweise in kurzer Zeit ihr erstes Kind und steckt voller Vorfreude. Am Mittwoch sorgte sie mit einem heißen Post auf Instagram aber erstmal für herunterklappende Kinnladen - möchte man zumindest meinen.

Schon bald wird Motsi Mabuse zum ersten Mal Mutter. Das Geburtsdatum gab sie jedoch noch nicht bekannt (Archivbild).
Schon bald wird Motsi Mabuse zum ersten Mal Mutter. Das Geburtsdatum gab sie jedoch noch nicht bekannt (Archivbild).  © dpa/Christian Charisius

Doch viel eher sorgte sie für eine Fan-Diskussion, die sich um ein ganz anderes Thema drehte.

Erst kürzlich gab die Ex-Profi-Tänzerin offen zu, sich seit der Schwangerschaft nicht mehr so attraktiv zu fühlen (TAG24 berichtete). Trotzdem veröffentlichte sie am Mittwoch einen Schnappschuss vom Strand auf ihren Instagram-Account, der sie im schwarzen Badeanzug zeigt. Dieser lässt einen ganz genauen Blick auf Motsis Kehrseite zu. Jedoch ist davon auszugehen, dass das Foto schon vor einiger Zeit geschossen wurde.

Ihren Fans war Motsis Popo aber scheinbar zunächst fast egal. Vielmehr beschäftigte sie ein anderes Thema, für das die 37-Jährige aber selbst den Grundstein legte. Denn in der Bildunterschrift heißt es: "I wish I New my neighbors good enough google streetview showed me a couple of swimming pools 😂😂😂maybe I should just ring the doorbell and say surprise I give free swimming lessons".

Frei übersetzt geht es Motsi also darum, die für Schwangere noch unterträglichere Sommer-Hitze in einem der Pools der Nachbarn zu verbringen. Doch diese kenne sie wohl nicht gut genug, um sich zu solch einer Aktion hinreißen zu lassen. Anlass genug für ihre Instagram-Fans, ihrer geliebten Motsi Alternativen zu bieten.

"Wenn ich einen Pool hätte und Du unsere Nachbarin wärst, würde ich dir sofort anbieten Dich bei uns abzukühlen", "Just do it!! Ich glaube niemand würde dich draußen stehen lassen", "Kauf dir doch einen. Kosten doch nicht viel. Kannst du dann im nächsten Jahr direkt für den Nachwuchs nutzen.", "Bei uns wärste immer willkommen", oder "Es gibt Aufstellpools, in der Not...", waren nur einige der Kommentare die sich rund um Motsis dringlichen Wunsch nach Abkühlung drehten.

Ob es die Hochschwangere letztlich schaffen wird die ersehnte Erfrischung zu finden bleibt abzuwarten, an guten Vorschlägen mangelt es definitiv nicht.

Titelfoto: Screenshot Instagram/motsimabuse


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0