Roland Kaiser platzt mächtig der Kragen!

Münster - Roland Kaiser platzt der Kragen - aber so richtig! Der 67-Jährige findet auf seiner Facebook-Seite deutliche Worte, ruft gar zum Boykott der Yellow-Press auf!

Dieser Artikel versetzte die Kaiser-Fans in Sorge, in den Foren der Anhänger wurde heftig diskutiert.
Dieser Artikel versetzte die Kaiser-Fans in Sorge, in den Foren der Anhänger wurde heftig diskutiert.  © facebook/RolandKaiserOfficial

Aber warum, was war passiert? Eine Geschichte in einem bekannten bunten Blättchen ließ den sonst so gutmütigen Sänger die Fassung verlieren.

Von einem „exklusiven Interview“ war da zu lesen und dass Kaiser kurz vor einer erneuten Lungen-OP stünde. Dazu wurde angeblich sein langjähriger Weggefährte Bernhard Brink (66) befragt, der bereitwillig Auskunft über den schlimmen Gesundheitszustands seines Freundes berichtet hätte.

Der Artikel versetzte die Kaiser-Fans in Sorge, in den Foren der Anhänger wurde heftig diskutiert, manch einer sah schon die bald startende Open-Air-Saison samt der Kaisermania am Dresdner Elbufer in Gefahr.

Das ging dem Schlager Urgestein dann alles wirklich zu weit und er nahm Stellung zu den Gerüchten. Sein Statement könnte deutlicher nicht sein!

Manch einer sah schon die bald startende Open-Air-Saison samt der Kaisermania am Dresdner Elbufer in Gefahr.
Manch einer sah schon die bald startende Open-Air-Saison samt der Kaisermania am Dresdner Elbufer in Gefahr.  © Eric Münch

„Es ist normalerweise nicht meine Art, auf Meldungen der Yellow-Press zu reagieren. In der Regel gebe ich allzu hanebüchene Veröffentlichungen direkt an meine Anwälte, die dann juristisch dagegen vorgehen“, schreibt er in einer Nachricht an seine Fans.

„Hier haben die Schreiberlinge mal wieder ganze Arbeit geleistet. Das Rezept zu einem solchen Artikel lautet: man nehme gefährliches Halbwissen gepaart mit schlechter oder bestenfalls keiner Recherche und lege einem lieben Kollegen von mir Zitate in den Mund, die er so nie gesagt hat.“

Und seine Antwort an die Klatschpresse geht noch weiter! „Am besten wäre es, Ihr unterstützt diese bunten Blättchen nicht und lasst sie in den Ladenregalen liegen.“

Roland Kaiser poltert aber nicht nur gegen den Artikel, sondern gibt seinen Fans auch Entwarnung. „ Seid gewiss, es geht mir fantastisch, ich erfreue mich bester Gesundheit und mache gerade gemeinsam mit meiner Frau ein paar Tage Urlaub auf unserer Lieblingsinsel. Ich freue mich wahnsinnig auf den kommenden Open Air-Sommer und hoffe natürlich, Euch alle gesund wiederzusehen.“

Der „Santa Maria“-Sänger verweist auch gleich noch auf seine eigene internetseite und seinen Facebookaccount. „Alles was Ihr rund um meine Person wissen möchtet, erfahrt Ihr von den Kollegen der seriösen Presse, sowie wie gewohnt auf meiner Website.

Mehr zum Thema Roland Kaiser:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0