Nach Trennungs-Statement von Gina-Lisa: So fies schlägt Antonino zurück

Frankfurt - Erst am Freitag verkündete Reality-Queen Gina-Lisa Lohfink (32) das überraschende Liebes-Aus mit Muskelmann Antonino Carbonaro (36) – nun meldete sich eben jener auch zu Wort und schoss heftig gegen die Blondine.

In seinem Livestream ließ der Italiener Dampf ab.
In seinem Livestream ließ der Italiener Dampf ab.  © Instagram/Antonino Carbonaro, dpa

Sie waren das Traumpaar der letzten "Adam sucht Eva"-Staffel. Nackt lernten sie sich auf einer Yacht vor der griechischen Küste kennen und lieben, sprachen sogar nach Drehschluss von Hochzeit!

Doch offenbar war ihre Liebe nicht für die Ewigkeit bestimmt. In einem Interview mit RTL bestätigte nun Gina-Lisa, was bereits vielfach spekuliert wurde: Das Model und der Italiener sind kein Paar mehr! Verschwunden sind die wenigen Paar-Pics auf Antonios Instagram-Kanal – und auch offenbar die Sympathie des Tattoo-Fans für seine einstige "Eva".

Denn das Interview der Blondine zum Liebes-Aus ging offenbar nicht spurlos an dem Hottie vorbei...

"Die hat mich dumm dastehen lassen wie 'viel Muskeln und kein Gehirn'", so der Fitness-Freak stinksauer. Dabei sei es genau andersrum: "Viel Silikon und kein Gehirn", feuerte der 36-Jährige in seiner Instagram-Story zurück.

"Sie (Gina-Lisa, Anm. d. Red.) sagt das immer so raffiniert, dass sie immer gut dasteht", wütet Antonino weiter.

Steckt etwa noch mehr hinter der Trennung?

Antonino und Gina-Lisa posieren gemeinsam für ein Foto.
Antonino und Gina-Lisa posieren gemeinsam für ein Foto.  © Screenshot Instagram/antoninocarbonarooffical

Offenbar haben den 36-Jährigen die Aussagen des Models ziemlich getroffen. So offenbarte Gina-Lisa etwa im Interview, Antonino hätte ihr zu viel trainiert: "Ich bin ja auch ganz sportlich. Aber Antonino hat zu viel trainiert, finde ich. Zwei-, dreimal am Tag", berichtet die 32-Jährige.

"Ich werd' 33 dieses Jahr und ich muss sagen, es kommt echt auf was anderes an. Da muss man ein bisschen was im Köpfchen haben und da reicht's nicht, wenn du Sixpack hast und Muckis und alles andere bleibt auf der Strecke", betonte das ehemalige GNTM-Model.

Anscheinend ein Schlag ins Gesicht für Muskelmann Antonino!

Ist das etwa der Beginn einer üblen Trennungs-Schlammschlacht? Zumindest ließ es sich der heißblütige Italiener nicht nehmen, seine Meinung zu dem Thema kund zu tun. Und auch hinter der Trennung scheint noch einiges mehr zu stecken: "Man kann's auch anders sagen, aber egal, vielleicht kommt es noch ja raus", so der Adonis rätselhaft.

Bei dieser Aussage dürfen wohl bei einigen Gina-Lisa-Fans die Alarmglocken klingen. Was genau Antonino damit meint, bleibt allerdings wohl vorerst sein Geheimnis.

Titelfoto: Instagram/Antonino Carbonaro, dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0