Seltene Krankheit: Diese Albino-Schildkröte hat ihr Herz außerhalb des Körpers

New Jersey - Als die kleine Albino-Schildkröte "Hope" auf die Welt kam, wussten die Züchter sofort, dass es nicht gut um das kleine Reptil steht.

Das Herz der Schildkröte "Hope" ist außerhalb ihres Körpers gewachsen.
Das Herz der Schildkröte "Hope" ist außerhalb ihres Körpers gewachsen.  © Screenshot Facebook Nawab Khan

Das Baby-Tier leidet an einer Krankheit, die so selten ist, dass sie in der Tiermedizin noch nicht einmal einen eigenen Namen hat.

Das Herz des Albinos schlägt außerhalb des Körpers. Am Bauch der Schildkröte ist das kleine rote Organ deutlich zu sehen. Das macht das so schon zerbrechliche Jungtier doppelt anfällig.

Und dennoch: Trotz der geringen Überlebenschance, die ihr die Experten versprachen, hält sie sich wacker.

„Sie ist so klein und so zerbrechlich, aber sie ist furchtlos", berichtet Mike Aquilina gegenüber der "Daily Mail". Der 29-Jährige hatte das Tier von einem befreundeten Züchter bekommen. Seitdem kümmert er sich um den besonderen Albino.

„Ich halte ihr Wasser extra sauber, gebe ihr einen möglichst weichen Bereich", erklärt Aquilina. "Das Ziel ist es, ihre Deformierung sauber und ihr Immunsystem stark zu halten."

Ihr Defizit bedeutet allerdings auch, dass "Hope" zunächst einmal allein aufwächst. „Ich kann nicht riskieren, dass eine andere Schildkröte versehentlich ihren Herzhohlraum punktiert. Vielleicht eines Tages in der Zukunft, wenn sie größer und weniger anfällig für bakterielle Infektionen ist. Im Moment muss sie in einer kleinen Blase leben", berichtet der 29-Jährige weiter.

Pläne für eine Operation gäbe es nicht. Viel mehr vertraut der Züchter darauf, dass sich "Hope" auch trotz des Makels gut entwickelt. „Sie gibt mir Hoffnung. Sie hat mein Leben in so kurzer Zeit zum Besseren verändert."

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0