Frau lässt sich ihren Bauchnabel entfernen und schenkt ihn ihrem Ex-Freund

Guadalajara (Mexiko) - Paulina Casillas Landeros (23) aus Mexiko ließ sich ihren Bauchnabel entfernen und steckte ihn danach in eine Tüte, die sie ihrem Ex-Freund schenkte. Jetzt berichtet die 23-Jährige, dass sie ihre Aktion von 2015 bereut, berichtet aktuell die "SUN".

Paulina Casillas Landeros (23) auf einem Facebook-Pic.
Paulina Casillas Landeros (23) auf einem Facebook-Pic.  © Facebook/Screenshot/Pawlina C. Landeros

Die junge Frau lag seinerzeit mit ihrer Familie über Kreuz, die mit ihrem Lebensstil nichts anfangen konnte. Piercings, Tattoos und eine Zungenspaltung passten so gar nicht ins Bild ihrer Eltern. Aus Trotz beschloss die damals 20-Jährige ihren Bauchnabel entfernen zu lassen, weil er ihrer Meinung nach das Körperteil ist, "das uns menschlich macht".

"Ich wollte mich symbolisch entmenschlichen, ich wollte etwas Kontroverses machen", erklärt sie die ungewöhnliche Operation. Landeros betrachtet diesen Schritt heute als "rücksichtslos und impulsiv". Wohl auch, weil sich die Wunde nach der Operation entzündete und sie tagelang im Bett bleiben musste.

Ihr Ex-Freund nahm den Bauchnabel übrigens an. "Er hat ihn behalten und er wird ihn für immer behalten, weil er die Bedeutung dahinter kennt", so Landeros. "Wir sind jetzt gute Freunde, aber wir werden uns immer lieben."

Die Beziehung zu ihrer Familie hat sich seither, trotz der Aktion, verbessert und Landeros weiß nun, wie unwiderruflich die Entscheidung war, ihren Bauchnabel zu entfernen.

Mittlerweile sagt sie: "Ich bedauere es, wenn ich es aus der Sicht meiner Mutter betrachte. Es muss für sie verheerend gewesen sein, sie war so traurig.

Mehr zum Thema Ekel News:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0