Eurofighter der Luftwaffe steigen bei Köln zu Nachtflügen auf

Nörvenich - Am Militärflugplatz Nörvenich bei Köln werden diese Woche Eurofighter der Luftwaffe zu Nachtflügen aufsteigen. Anwohner müssen sich auf möglichen Fluglärm einstellen.

Die Luftwaffe am Militärflugplatz Nörvenich kündigte Nachtflüge und Vermessungsflüge am Tag an.
Die Luftwaffe am Militärflugplatz Nörvenich kündigte Nachtflüge und Vermessungsflüge am Tag an.  © Oliver Berg/dpa

Tagsüber seien auch zusätzlich Vermessungsflüge mit den Kampfjets geplant.

Laut Ankündigung der Luftwaffe heißt es aktuell: "Das Taktische Luftwaffengeschwader 31 'Boelcke' beabsichtigt in der 5. Kalenderwoche Nachtflüge durchzuführen." Dies teilte das Militär auf seiner Homepage mit.

Anwohner rund um Nörvenich kennen den Fluglärm der Kampfjets. Die Luftwaffe informiert sie in der Regel vorab über die geplanten Flugübungen.

Flotten-Zuwachs für Pistorius: Zwei weitere Fregatten geordert
Bundeswehr Flotten-Zuwachs für Pistorius: Zwei weitere Fregatten geordert

Weil in der ersten Februar-Woche nicht nur tagsüber Flüge geplant sind, droht Anwohnern möglicherweise etwas mehr Lärm.

Einzelheiten zu den Flugmanövern in der Nacht machte die Luftwaffe nicht.

Das Taktische Luftwaffengeschwader 31 'Boelcke' ist eins von vier Eurofighter-Geschwadern der Bundeswehr in Deutschland. Die Piloten trainieren im Luftraum regelmäßig für den Ernstfall.

Titelfoto: Oliver Berg/dpa

Mehr zum Thema Bundeswehr: