Zoff bei den Trumps! Darum hat der Ex-Präsident ein Problem mit der Freundin seines Sohnes

Florida - Nach Friede-Freude-Eierkuchen sieht es bei der Familie des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump (75) gerade so ganz und gar nicht aus!

Ex-Journalistin Kimberly Guilfoyle (52) beim Parteitag der Republikaner im August 2020. Sie ist mit Donald Trumps ältestem Sohn liiert. (Archivbild)
Ex-Journalistin Kimberly Guilfoyle (52) beim Parteitag der Republikaner im August 2020. Sie ist mit Donald Trumps ältestem Sohn liiert. (Archivbild)  © Susan Walsh/AP/dpa

Erst hieß es, dass seine Tochter Ivanka (39) wohl bald vor Gericht gegen Trump aussagen würde. Nun soll er auch noch sehr entnervt von der Freundin seines Sohnes Donald Trump Jr. (43) sein.

Bei besagter Dame handelt es sich um die ehemalige Fox-Moderatorin und Journalistin Kimberly Guilfoyle (52). Wie ein Insider gegenüber dem US-Magazin Politico berichtete, habe die es sich nun gehörig mit ihrem potenziellen Schwiegervater verscherzt.

Grund dafür ist, dass sie sich als Wahlhelferin für die Kampagne des Republikaners Eric Greitens (47) engagiert. Obwohl der nicht zu Trumps selbsternannten Erzrivalen, den Demokraten gehört, ist der 75-Jährige so ganz und gar nicht von Greitens begeistert.

Ein Trump-Berater sagte, dass der Ex-Präsident Greitens für "problematisch" halte und dass Kim ihn "nervt".

Der Grund für Ersteres ist in der Vergangenheit des 47-Jährigen zu finden. Greitens war ein knappes Jahr lang als Gouverneur von Missouri tätig, bis er im Juli 2018 zurücktreten musste.

Gegen ihn gab es Anschuldigungen zwecks sexuellen Missbrauch sowie möglicher Verstöße gegen die Wahlkampffinanzierung.

Seit drei Jahren ein Paar: Donald Trump Jr. (47) und Kimberly Guilfoyle.
Seit drei Jahren ein Paar: Donald Trump Jr. (47) und Kimberly Guilfoyle.  © Evan Vucci/AP/dpa

Kimberly Guilfoyle bezeichnet die Streitigkeiten als falsch

Der ehemalige Präsident der USA Donald Trump (75) soll die Freundin seines Sohnes als "nervig" bezeichnet haben. (Archivbild)
Der ehemalige Präsident der USA Donald Trump (75) soll die Freundin seines Sohnes als "nervig" bezeichnet haben. (Archivbild)  © Jabin Botsford/Pool The Washington

Für Trump, der die Politik nicht an den Nagel gehängt hat, ein kleines PR-Desaster. Er möchte keinesfalls, dass es so aussieht als würde er Greitens Unterstützung entgegenbringen und sich daher distanzieren, auch von der Freundin seines Sohnes.

Keine gute Grundlage für Guilfoyle, um eine enge Familienbeziehung aufzubauen!

Die äußerte sich ebenfalls zu den gesamten Ereignissen und behauptete, dass die Vorstellung, sie und Trump seien zerstritten, falsch sei.

Ihr Freund Donald Trump Jr. hat bislang keine Unterstützung für seine Freundin anklingen lassen. Er und Guilfoyle sind seit seiner Scheidung von Vanessa Trump (43) im Jahr 2018 ein Paar.

Titelfoto: Bildmontage: Susan Walsh/AP/dpa, Jabin Botsford/Pool The Washington

Mehr zum Thema Donald Trump: