Polizei sucht wieder nach Rebecca! Schwester: "Becci ist morgen wieder da"

Berlin - In den letzten Tagen war es still um die verschwundene Berlinerin Rebecca (15). Trotzdem zeigt sich ihre Schwester Vivian in einem Post auf Instagram optimistisch. Und: Die Polizei setzt ihre Suche heute fort!

Eine Polaroid der verschwundenen Rebecca Reusch, gepostet vor zehn Wochen auf ihrem eigenen Instagram Account.
Eine Polaroid der verschwundenen Rebecca Reusch, gepostet vor zehn Wochen auf ihrem eigenen Instagram Account.  © screenshot instagram @becci.rs

"Becci ist morgen wieder da, morgen ist es wieder gut... Hoffentlich MORGEN... bestenfalls heute", das ist das tägliche Mantra von Rebeccas Schwester Vivian, das sie kürzlich in einem Post auf Instagram mit ihren Followern teilte.

Bald zwei Monate ist die 15-jährige Rebecca Reusch schon verschwunden, über 2.200 Hinweise aus der Bevölkerung gingen seit Rebeccas Verschwinden bei der Polizei ein.

Doch keiner führte bisher zum Durchbruch!

Die Ermittlern gehen weiterhin von einem Verbrechen aus. Der Hauptverdächtige, Rebeccas Schwager, wurde inzwischen allerdings wieder aus der Untersuchungshaft entlassen.

Der Ermittlungsrichter konnte keinen dringenden Tatverdacht mehr gegen ihn feststellen.

Suche nach Rebecca wird fortgesetzt

Nach eigenen Angaben hat Rebeccas Schwester Vivian seit Beginn des Falls 10 Kilo an Gewicht verloren.
Nach eigenen Angaben hat Rebeccas Schwester Vivian seit Beginn des Falls 10 Kilo an Gewicht verloren.  © Screenshot @viiiivaaa_

Nachdem in den letzten Tagen keine weiteren Suchaktionen von den Ermittlern durchgeführt wurden, ist die Polizei heute erneut am Herzberger See in Brandenburg unterwegs. Auch Hunde sollen dabei wieder zum Einsatz kommen, Taucher seien aktuell allerdings nicht eingeplant.

"Jeden Sonntag kommt die Gemeinde zusammen und zündet Kerzen für dich an", schreibt Vivian Reusch weiter in ihrem Post, "Allein in deinem Gedenken".

Neben dem Text: ein Foto, das die verschwundene Rebecca vor etwa elf Monaten selbst von ihrer Schwester gemacht hat. "Meine Lieblingsfotografin Becci", wie Vivian sie nennt.

Und eine weitere, schockierende Information gibt Vivian Reusch preis: Seit Rebeccas Verschwinden habe sie 10 Kilo abgenommen. "Unfreiwillig", wie sie erklärt. Der Gewichtsverlust ist auf einem weiteren Foto ganz klar zu erkennen.

Darum wird der Schwager weiterhin verdächtigt

Schon früh nach Rebeccas Verschwinden am 18. Februar verdächtigte die Polizei Rebeccas Schwager, den Hotelkoch Florian R. (27). Es soll Unstimmigkeiten bei seinen Aussagen gegeben haben, die er nicht erklären konnte.

Zudem wurde das Kennzeichen des Familienautos mehrmals auf der A12 erfasst – Florian R. soll der einzige gewesen sein, der zu dem Zeitpunkt Zugriff darauf hatte.

Auch wenn mit jedem Tag die Chancen sinken Rebecca noch zu finden, so bleiben sowohl Rebeccas Familie, als auch die Staatsanwaltschaft zuversichtlich.

"Wir gegeben die Hoffnung nicht auf, dass wir im Fall Rebecca doch noch weiterkommen.", erklärte Martin Steltner, Sprecher der Staatsanwaltschaft vor einer Woche.

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0