Weiterer sächsischer Weihnachtsmarkt abgesagt!

Annaberg-Buchholz/Zwickau - Angesichts der dramatischen Corona-Infektionslage ziehen weitere sächsische Städte bei den Weihnachtsmärkten die Reißleine. So hat die Stadt Annaberg-Buchholz ihren Markt samt Bergparade abgesagt. Oberbürgermeister Rolf Schmidt (Freie Wähler) verwies in einer Mitteilung am Freitag auf die pandemische Lage, die sich in Sachsen und im Erzgebirgskreis "dramatisch verschlechtert" habe.

Kein Weihnachtsmarkt! Auch in diesem Jahr bleibt der Marktplatz in Annaberg-Buchholz leer.
Kein Weihnachtsmarkt! Auch in diesem Jahr bleibt der Marktplatz in Annaberg-Buchholz leer.  © PR/Dirk Rückschloss

"Im Moment ist für uns das oberste Ziel das Infektionsrisiko in unserer Stadt für Bürgerinnen und Bürger, Gäste, Unternehmer, Partner und Dienstleister zu minimieren", betonte Schmidt. Die Absage sei für viele Menschen enttäuschend, die aktuelle Lage lasse aber keinen anderen Schluss zu.

Auch im vergangenen Jahr musste der Weihnachtsmarkt in Annaberg-Buchholz coronabedingt ausfallen.

Die Stadt Zwickau hält dagegen vorerst an ihrem Weihnachtsmarkt fest, hat jedoch die für Dienstag geplante Eröffnung abgesagt.

Brand im Erzgebirge: Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses abgefackelt, Spendenaktion läuft
Erzgebirge Brand im Erzgebirge: Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses abgefackelt, Spendenaktion läuft

Zwar sei der Markt fast vollständig aufgebaut und stünden die Händler in den Startlöchern, teilte der städtische Veranstaltungsbetrieb Kultour Z mit. Doch die künftigen Corona-Regelungen der Landesregierung für Weihnachtsmärkte seien unklar. Dabei wurde auf jüngste Ankündigungen zu stärkeren Einschränkungen verwiesen.

Sobald genaue Informationen vorlägen, werde das Hygienekonzept angepasst, hieß es. Dann soll auch ein neuer Eröffnungstermin genannt werden.

Unklare Corona-Regeln sorgen auch für Aufbau-Stopp in Chemnitz

In Chemnitz wurde der Aufbau des Weihnachtsmarktes am Donnerstag vorerst gestoppt. Man wolle noch die neue Corona-Schutzverordnung für Sachsen abwarten, die am Freitag in Dresden bekannt geben werden soll.

OB Schulze (50, SPD) ist sich mit vielen seiner Amtskollegen einig, das unter bestimmten Voraussetzungen und Vorkehrungen die Weihnachtsmärkte in Sachsen verantwortungsbewusst stattfinden können.

Einige Städte im Leipziger Umland haben ihre Weihnachtsmärkte bereits abgesagt.

Titelfoto: PR/Dirk Rückschloss

Mehr zum Thema Erzgebirge: