Harte Schale, weicher Kern: Erzgebirgsrocker bringt Corona-Mutmach-Song heraus

Geyer - Der Erzgebirgsrocker André Groß (46), besser bekannt als Kult-Figur "Der Hauer", spuckt bekanntlich laute Party-Töne. Aber hinter der harten Schale steckt ein weicher Kern: Sein neuer Video-Clip "Das Licht" stimmt Corona-bedingt nachdenklich, soll Mut und Hoffnung wecken.

Erzgebirgs-Rocker André Groß stimmt als "Der Hauer" im Corona-bedingten Clip "Das Licht" nachdenkliche Töne an.
Erzgebirgs-Rocker André Groß stimmt als "Der Hauer" im Corona-bedingten Clip "Das Licht" nachdenkliche Töne an.  © Screenshot: André Groß/Michael Weigelt

"Für etwas Lustiges zum Jahreswechsel war ich nicht in Stimmung, denn im Hinterkopf geistern immer Corona und die Folgen für die Menschen herum", sagt "Der Hauer". Sein Jahr war musikalisch leise, nur im kurzen Sommer gab es Gigs. Auch die Ideen sprudelten spärlicher, im Oktober war er gesundheitlich angeschlagen.

Er kümmerte sich noch mehr um Tochter Dora (7), die nur kurz im Video auftaucht, weil ihr beim Video-Dreh kalt wurde. Gegen die Kälte und Dunkelheit setzt Groß die Wärme von "Das Licht".

Es soll die Menschen aufbauen sowie Krankheit, Depression, Sorgen und Nöte vertreiben. Angelehnt an seine "Erzgebirgshymne" spornt er mit rauer Reibeisen-Stimme zum Durchhalten an.

"Viele sind genervt, weil sie nicht können wie sie wollen", sagt Groß. 2020 habe ihn sentimentaler und noch heimatverbundener gemacht. Die Erinnerung an und die Hoffnung auf das Gute, die Liebe und das Glück halten ihn senkrecht: "Es ist eine schwere Zeit für alle. Aber es kommt wieder ein Sommer."

Das neue Hauer-Video gibt's als Download und auf YouTube.

Titelfoto: Screenshot: André Groß/Michael Weigelt

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0