Heftige Regenfälle in Sachsen: Bäume entwurzelt, Straßen unter Wasser!

Aue-Bad Schlema - Die heftigen Regenfälle in Sachsen nehmen kein Ende! Auch am Montag schüttete es wie aus Eimern. Besonders betroffen war das Erzgebirge - Straßen standen unter Wasser, Bäume wurden durch heftige Windböen entwurzelt!

Die Bahnhofsstraße in Aue: Ein BMW steckt in einer riesigen Pfütze fest. Innerhalb von Minuten verwandelte sich die Straße in einen kleinen See.
Die Bahnhofsstraße in Aue: Ein BMW steckt in einer riesigen Pfütze fest. Innerhalb von Minuten verwandelte sich die Straße in einen kleinen See.  © Nico Mutschmann

Gegen 14.30 Uhr verdunkelte sich in Aue-Bad Schlema der Himmel, Blitze zuckten über der Stadt.

Dann regnete es wie aus Eimern - innerhalb von Minuten standen Straßen unter Wasser, Autos versanken mehrere Zentimeter in der braunen Suppe.

Auch den Auer Zoo der Minis traf das Unwetter: "Die Regenfälle waren kurz aber heftig. Es wurden mehrere Bäume entwurzelt und das Wasser kam aus den Gullys heraus", sagte Leiterin Bärbel Schroller der Deutschen Presse-Agentur.

Finanzspritze für das Erzgebirge: Schwebebahn auf dem Fichtelberg bekommt 200.000 Euro!
Erzgebirge Finanzspritze für das Erzgebirge: Schwebebahn auf dem Fichtelberg bekommt 200.000 Euro!

"Die Tiere haben wir in die Tierhäuser gebracht und die Besucher haben das Gelände rechtzeitig verlassen", betont sie.

Aus Sicherheitsgründen wurde der Tiergarten am Montag komplett geschlossen.

Auch in Chemnitz kamen heftige Wassermassen vom Himmel. Die Bahnunterführung in der Frankenberger Straße wurde durch den starken Regen komplett überflutet. Die Feuerwehr musste einen BMW aus der riesigen Pfütze ziehen.

Erst Mitte Juli tobte über dem Erzgebirge ein heftiges Unwetter. Dabei wurde in Jöhstadt ein Mann (53) von einer Sturzflut mitgerissen. Tagelang suchte die Feuerwehr nach dem Vermissten. In der vergangenen Woche dann die traurige Gewissheit: Der 53-Jährige wurde leblos gefunden.

Die Feuerwehr musste mehrere Autos aus der Mega-Pfütze befreien.
Die Feuerwehr musste mehrere Autos aus der Mega-Pfütze befreien.  © Nico Mutschmann
Der Postplatz in Aue stand nach dem heftigen Regen komplett unter Wasser.
Der Postplatz in Aue stand nach dem heftigen Regen komplett unter Wasser.  © Nico Mutschmann
Die Bahnunterführung in der Frankenberger Straße in Chemnitz stand komplett unter Wasser. Die Feuerwehr musste einen BMW aus der riesigen Pfütze ziehen.
Die Bahnunterführung in der Frankenberger Straße in Chemnitz stand komplett unter Wasser. Die Feuerwehr musste einen BMW aus der riesigen Pfütze ziehen.  © Chempic

In den kommenden Tagen soll sich die Wetterlage in Sachsen wieder stabilisieren - die Unwettergefahr ist vorerst vorüber.

Titelfoto: Nico Mutschmann

Mehr zum Thema Erzgebirge: