Prügelattacke wegen eines Wischmopps auf McDonald's-Parkplatz

Aue - Nach einer Auseinandersetzung vor einem Schnellrestaurant in Aue (Erzgebirge) sucht die Polizei jetzt Zeugen.

Die Polizei Aue erfuhr am gestrigen Dienstag von der Prügelattacke vergangene Woche. (Symbolbild)
Die Polizei Aue erfuhr am gestrigen Dienstag von der Prügelattacke vergangene Woche. (Symbolbild)  © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Laut einer Mitteilung vom heutigen Mittwoch ereignete sich der tätliche Angriff bereits am vergangenen Mittwoch (21. Februar) "auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in der Dr.-Otto-Nuschke-Straße".

Offenbar nahm ein 19-Jähriger gegen 23 Uhr beim Verlassen des Restaurants einen Wischmopp mit vor die Tür. Dies beobachteten zwei unbekannte Männer aus einer Personengruppe. In der Annahme, der 19-Jährige würde einen Diebstahl begehen, forderten sie den jungen Mann auf, den Bodenwischer zurückzubringen.

Um der Forderung Nachdruck zu verleihen, sei der 19-Jährige von hinten gepackt und zu Boden gedrückt worden. Eine Restaurantmitarbeiterin eilte nach draußen und er gab den Wischmopp zurück.

Anwohner bemerkt Flackern: Waldbrand im Erzgebirge
Erzgebirge Anwohner bemerkt Flackern: Waldbrand im Erzgebirge

Dabei bekam der Geschädigte seinen Aussagen zufolge noch einen Schlag gegen den Kopf von einem der Unbekannten.

Geschädigter im Krankenhaus behandelt

Die Angreifer liefen nach der Attacke wieder zurück in Richtung McDonald's. (Symbolbild)
Die Angreifer liefen nach der Attacke wieder zurück in Richtung McDonald's. (Symbolbild)  © 123rf/ricochet64

Anschließend verließ der 19-Jährige gemeinsam mit drei Freunden den McDonald's-Parkplatz und lief in Richtung des Netto-Einkaufsmarkts. Dabei wurden sie offenbar von zwei Personen verfolgt, die Kapuzenjacken trugen.

Plötzlich wurde der 19-Jährige von den Unbekannten erneut attackiert. Die beiden Personen flüchteten anschließend wieder in Richtung Schnellrestaurant.

Der Geschädigte musste nach den beiden Attacken in einem Krankenhaus ärztlich versorgt werden.

Lernen von den Profis: Schüler aus dem Erzgebirge werden zu Koch-Stars
Erzgebirge Lernen von den Profis: Schüler aus dem Erzgebirge werden zu Koch-Stars

Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung und sucht Zeugen. Wer kann Hinweise zum Tatgeschehen geben?

Das Polizeirevier Aue nimmt sachdienliche Informationen unter folgender Telefonnummer entgegen: 03771 12-0.

Titelfoto: Bildmontage: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild, 123rf/ricochet64

Mehr zum Thema Erzgebirge: