Schmierige Angelegenheit! Kilometerlange Ölspur von Aue bis nach Schneeberg

Aue-Bad Schlema/Schneeberg - Am Freitag kam es im Erzgebirge gleich in mehreren Orten zu Verkehrsbehinderungen wegen einer Ölspur.

Zur Beseitigung der Ölspur waren Fahrzeuge der Feuerwehr und des Ölschadensdienstes im Einsatz.
Zur Beseitigung der Ölspur waren Fahrzeuge der Feuerwehr und des Ölschadensdienstes im Einsatz.  © Niko Mutschmann

Verteilt hatte sich die schmierige Flüssigkeit auf den Straßen bereits am Nachmittag - und zwar über mehrere Kilometer.

Um die gefährliche Sauerei zu beseitigen und die besonders gefährdeten Stellen zu sichern, rückten die Feuerwehren aus Aue, Bad Schlema und Schneeberg zu den Ölspuren aus.

Zur Unterstützung wurden zusätzlich auch drei verschiedene Ölschadensdienste mit ihren Maschinen gerufen, die sich um die Reinigung der Straßen kümmerten.

Betroffen waren unter anderen die B169 in Aue und Bad Schlema, die Silberbachstraße in Schneeberg sowie die Verbindungsstraße zwischen Schneeberg und Aue.

In Aue selbst waren zudem die Bahnhofstraße und die Rudolf-Breitscheid-Straße mit Öl beschmiert.

Aufgrund der Reinigungsarbeiten kommt es noch immer zu Verkehrsbehinderungen. Der Einsatz ist noch nicht beendet.

Die Feuerwehren warnten vor der Gefahr an besonders gefährdeten Stellen.
Die Feuerwehren warnten vor der Gefahr an besonders gefährdeten Stellen.  © Niko Mutschmann

Nach ersten Informationen soll die Polizei den Verursacher der Ölspur bereits gefunden haben.

Titelfoto: Niko Mutschmann

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0