ver.di streikt mal wieder: Bus-Frust im Erzgebirge!

Aue-Bad Schlema - Die Gewerkschaft ver.di legte am heutigen Mittwoch den Busverkehr in weiten Teilen des Erzgebirges lahm. Der Grund dafür ist der erneute Warnstreik im sächsischen Nahverkehr.

Kaum Busse ins Erzgebirge unterwegs: Die Gewerkschaft ver.di streikt noch bis zum Donnerstagabend.
Kaum Busse ins Erzgebirge unterwegs: Die Gewerkschaft ver.di streikt noch bis zum Donnerstagabend.  © dpa/Hendrik Schmidt

"Trotz Fachkräftemangel und permanenter Überbelastung des vorhandenen Personals versucht man, die Beschäftigten mit Almosen abzuspeisen", schimpft ver.di-Verhandlungsführer Sven Vogel (52).

Die Fronten sind verhärtet. ver.di fordert beispielsweise höhere Löhne sowie einen Inflationsausgleich.

Mit dem Warnstreik solle ein deutliches Zeichen gesetzt werden, um den berechtigten Forderungen in den sächsischen Verkehrsunternehmen Nachdruck zu verleihen.

Dieser DDR-Oldtimer-Bus fährt bald wieder durch Sachsen: Das ist der Grund
Erzgebirge Dieser DDR-Oldtimer-Bus fährt bald wieder durch Sachsen: Das ist der Grund

Der Streik begann am heutigen Mittwoch zwischen 3 und 4 Uhr und hält noch bis zum morgigen Donnerstag, 22 Uhr, an.

Betroffen ist der Regionalverkehr Erzgebirge (RVE). Erzgebirgsbahn, City-Bahn und Mitteldeutsche Regiobahn fahren planmäßig.

Titelfoto: dpa/Hendrik Schmidt

Mehr zum Thema Erzgebirge: