Feuer-Schock auf Passagierschiff: Warnung an Bevölkerung

Hanau - Bange Momente erlebten die Reisenden an Bord eines Passagierschiffes am gestrigen Samstagabend in Südosthessen, nachdem dort plötzlich ein Feuer ausgebrochen war. Glücklicherweise war die Feuerwehr schnell zur Stelle und konnte ein mögliches Drama verhindern.

Die 31 Passagiere sowie sechs Besatzungsmitglieder konnten unverletzt geborgen werden.
Die 31 Passagiere sowie sechs Besatzungsmitglieder konnten unverletzt geborgen werden.  © 5VISION.NEWS

Wie ein Sprecher der Polizei berichtete, befand sich das Schiff am frühen Vorabend in Höhe des Hanauer Hafens. Gegen 18.30 Uhr dann der Schreckmoment.

Plötzlich erhoben sich heftige Rauchschwaden aus dem Inneren des Fahrgastschiffes, umgehend wurden die Brandbekämpfer alarmiert. Diese rückten mit einem Großaufgebot am Liegeplatz des Kahns an, evakuierten zunächst schnellstmöglich die 31 Passagiere sowie sechs Besatzungsmitglieder.

Diese blieben nach jetzigem Stand allesamt unverletzt und konnten den Ort des Geschehens eigenständig verlassen. Währenddessen lokalisierten die weiteren Einsatzkräfte den Brandherd im Maschinenraum des Schiffes und brachten diesen schnell unter Kontrolle.

Polizei stoppt Fiat-Transporter: Eine "Sonderausstattung" sorgt für mächtig Ärger
Hessen Polizei stoppt Fiat-Transporter: Eine "Sonderausstattung" sorgt für mächtig Ärger

Derweil wurde die umliegende Bevölkerung mittels Warnsystem Katwarn darüber informiert, aufgrund der Brandgase Fenster und Türen geschlossen zu halten sowie Lüftungs- und Klimaanlagen abzuschalten.

37 Personen von brennendem Passagierschiff in Hanau gerettet: Polizei übernimmt Ermittlungen

Der Brand war im Maschinenraum des Schiffes entstanden - starke Rauchentwicklung war die Folge.
Der Brand war im Maschinenraum des Schiffes entstanden - starke Rauchentwicklung war die Folge.  © 5VISION.NEWS

Um der genauen Brandursache auf den Grund zu gehen, wurden einerseits Sachverständige mit in die Untersuchungen einbezogen.

Geführt werden die Ermittlungen von der Wasserschutzpolizei in Frankfurt am Main.

Titelfoto: 5VISION.NEWS

Mehr zum Thema Hessen: