Streit wegen Videospiel eskaliert: Frau attackiert Partner und kommt in U-Haft

Bamberg - Wegen eines Konsolenspiels sind am Donnerstagvormittag gegen 11.30 Uhr ein 24 Jahre alter Mann und seine 25-jährige Lebensgefährtin in einen handfesten Streit geraten.

Wegen eines Konsolenspiels ist am Donnerstag ein Streit zwischen zwei Lebensgefährten eskaliert. Am Ende kam die Frau in U-Haft. (Symbolbild)
Wegen eines Konsolenspiels ist am Donnerstag ein Streit zwischen zwei Lebensgefährten eskaliert. Am Ende kam die Frau in U-Haft. (Symbolbild)  © 123Rf/rh2010

Laut Informationen der Polizei soll die Frau ihren Partner angegriffen und gewürgt haben.

"Die 25-jährige Frau steht im Verdacht, mit verschiedenen Gegenständen, unter anderem mit einer Schere und einem Fleischklopfer, auf ihren Freund losgegangen und ihn im Verlauf des Streits gewürgt zu haben", teilte das Polizeipräsidium Oberfranken mit.

"Der Mann konnte die Angriffe größtenteils abwehren und erlitt nur leichte Verletzungen." Auch die Angreiferin wurde leicht verletzt. Beide wurden vor Ort behandelt.

Ein halbes Jahr nach tödlichem Zugunglück: Ermittlungen dauern an
Bayern Ein halbes Jahr nach tödlichem Zugunglück: Ermittlungen dauern an

Warum es im Zusammenhang mit einem Videospiel zu dieser Eskalation kommen konnte und um welchen Gaming-Titel es sich handelte, konnte die Polizei auf Rückfrage nicht bekannt geben.

"Am Freitagmittag erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg Untersuchungshaftbefehl wegen eines versuchten Tötungsdeliktes gegen die Frau", heißt es in einer Presseerklärung.

Die Beamten brachten sie in eine JVA, die Tatwaffen wurden sichergestellt. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Bamberg ermitteln.

Titelfoto: 123Rf/rh2010

Mehr zum Thema Bayern: