Mann in Niederbayern zusammengeschlagen: Ermittlungen wegen versuchter Tötung

Dingolfing - Ein 22-Jähriger wurde im niederbayerischen Dingolfing brutal zusammengeschlagen und schwer verletzt. Die Kripo ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts und fahndet nach den flüchtigen Tätern.

Die Kriminalpolizei Landshut bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Aufklärung der Tat. (Symbolbild)
Die Kriminalpolizei Landshut bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Aufklärung der Tat. (Symbolbild)  © Peter Kneffel/dpa

Laut Angaben der Polizei kam es am Freitag gegen 16.20 Uhr im Bereich der Römerstraße und der Keltenstraße in Dingolfing aus zunächst unbekannten Gründen zu der Auseinandersetzung.

Zwei Männer sollen den 22-Jährigen festgehalten haben, während ein dritter Mann dem Opfer mehrmals mit der Faust ins Gesicht schlug. Als das Opfer zu Boden ging, trat der Angreifer dem jungen Mann mehrmals mit den Füßen gegen den Kopf.

Dann machten sich die Täter aus dem Staub. Eine Fahndung verlief erfolglos.

10.000 Liter Heizöl wohl absichtlich ins Abwassernetz geschüttet
Bayern 10.000 Liter Heizöl wohl absichtlich ins Abwassernetz geschüttet

Der 22-Jährige erlitt schwere Verletzungen am Kopf und wurde ins Krankenhaus Dingolfing eingeliefert. Lebensgefahr bestehe laut einem Polizeisprecher aber nicht.

In welcher Beziehung Täter und Opfer zueinander stehen, war demnach zunächst unklar. Dem Sprecher zufolge gab es keine Hinweise darauf, dass die Täter den Mann ausgeraubt haben.

Brutale Attacke in Dingolfing: Zeugenaufruf des Polizeipräsidiums Niederbayern

Der 22-Jährige wurde bei der Attacke schwer am Kopf verletzt. (Symbolbild)
Der 22-Jährige wurde bei der Attacke schwer am Kopf verletzt. (Symbolbild)  © Nicolas Armer/dpa

Täter 1:

  • männlich
  • etwa 25 Jahre alt
  • schlank
  • südländischer/arabischer Typ
  • schwarze Haare
  • kurzer Bart
  • bekleidet mit einem kurzärmeligen Oberteil und hellblauen Jeans

Täter 2:

Endlich neue Öffnungszeiten? Debatte um Ladenschluss-Gesetz in Bayern nimmt (keine) Fahrt auf
Bayern Endlich neue Öffnungszeiten? Debatte um Ladenschluss-Gesetz in Bayern nimmt (keine) Fahrt auf
  • männlich
  • etwa 24 Jahre alt
  • schlank
  • südländischer/arabischer Typ
  • kurze schwarze Haare
  • Kinnbart
  • keine Angaben zur Bekleidung bekannt

Täter 3:

  • männlich
  • etwa 22 Jahre alt
  • schlank
  • südländischer/arabischer Typ
  • mittelblonde Haare
  • kurzer blonder Bart
  • keine Angaben zur Bekleidung bekannt

Wer sachdienliche Hinweise geben kann, die zur Aufklärung der Tat beitragen können, wird gebeten, sich umgehend mit der Kriminalpolizei Landshut unter der Telefonnummer 087192520 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Titelfoto: Peter Kneffel/dpa

Mehr zum Thema Bayern: