Nackt - aber normal: Vernissage mit 37 Akt-Modellen feiert Bayern-Premiere

Bayreuth - Das Projekt "Dein Körper ist genug" - das mit Bildern von "alltäglichen" Menschen für mehr Körperakzeptanz und -vielfalt wirbt - macht erstmals in Bayern halt.

Keine Schminke, kein Photoshop. Vor allem auf Instagram zeigen die vielen Fotos, dass Schönheit mehr bedeutet, als ein an Normen angepasster Körper.
Keine Schminke, kein Photoshop. Vor allem auf Instagram zeigen die vielen Fotos, dass Schönheit mehr bedeutet, als ein an Normen angepasster Körper.  © Screenshot/Instagram/Dein Körper ist genug

Auf den Aufnahmen sind keine der typischen, gephotoshoppten Profi-Models zu sehen.

Die abgelichteten Personen zeigen sich offen mit allen Besonderheiten, die ein normaler menschlicher Körper mit sich bringt.

Dick, dünn, Pickel, Narben, groß, klein, jung, alt - es gibt keine Gründe, seinen Körper nicht zeigen zu können.

Waldstück soll gerodet werden: Amazon will großes Versandzentrum in Niederbayern bauen
Bayern Waldstück soll gerodet werden: Amazon will großes Versandzentrum in Niederbayern bauen

Mit diesen Gedanken soll bei dem Kunstprojekt der Betrachter ein neues - den Hochglanz-Katalogen abweichendes - Empfinden für die Schönheit der Körper entwickeln.

Hinter der non-Profit-Bewegung stehen Caroline Gugu und Caro Hopp, die sich bereits Anfang 2021 mit TAG24 zum Gespräch trafen. Bei ihr macht es inzwischen keinen Unterschied mehr, ob Frauen, Männer, Diverse oder Gehandicapte vor der Kamera stehen. Anfangs hatte sich Gugu noch auf den weiblichen Körper konzentriert.

"Es geht um alle Menschen, um unsere bunte Vielfalt, weswegen wir uns entschlossen haben, das Projekt von Frauen auf alle Geschlechter auszuweiten - jede Person kann mitmachen", sagte sie damals. Jeder Körper würde schließlich seine eigene Geschichte erzählen können.

Erstmals wagt sich das Projekt "Dein Körper ist genug", das die anerzogenen Schönheitsideale überwinden möchte, in den Freistaat Bayern.

Projekt will sich als Nächstes an Kinder und Jugendliche richten

Die Vernissage findet in Kooperation mit der Stadt Bayreuth im Rahmen derer Gesundheitswochen statt.

"Diesen Freitag, den 30.09.22 veranstalten wir eine große Vernissage, in der 37 nackte Models und ihre Geschichten geteilt werden", teilte die Initiatorin Caro Gugu gegenüber TAG24 mit. "Am 01.10. führen wir unseren ersten, bereits ausgebuchten Workshop zum Thema Körperakzeptanz durch."

In dem Zusammenhang gab sie noch weitere Ziele für die Zukunft bekannt: "Gleichzeitig startet mit einer großen Premiere unsere Crowdfunding via 'startnext', da wir eine gGmbH gründen möchten, um neben den deutschlandweiten Vernissagen und Workshops auch Aufklärungsarbeit für Kinder und Jugendliche anzubieten."

Wer einen Blick darauf werfen möchte, was man bei dieser nicht alltäglichen Ausstellung erwarten darf: Models, die ihren Körper bisher bereits vor der Kamera präsentiert haben, findet man auf Instagram und auf der Homepage der Bewegung.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/Dein Körper ist genug

Mehr zum Thema Bayern: