Rentner kracht in Gegenverkehr: 80-Jähriger tot, zwei Menschen schwer verletzt in Klinik!

Traunstein - Ein schrecklicher Unfall hat auf der B306 zwischen Siegsdorf und Traunstein ein Menschenleben gekostet.

Auf der B306 in Bayern ist es zu einem Unfall gekommen.
Auf der B306 in Bayern ist es zu einem Unfall gekommen.  © 7aktuell.media

Ein 80 Jahre alter Toyota-Fahrer aus Traunstein war am gestrigen Donnerstag der Polizei zufolge um kurz vor 16 Uhr mit seiner Begleiterin (89) auf der Bundesstraße unterwegs, als er in einer leichten Rechtskurve aus bislang noch unbekanntem Grund mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn geriet.

Ein entgegenkommender Fahrer (30, ebenfalls aus Traunstein) eines BMW konnte nicht rechtzeitig reagieren, ein Frontalzusammenstoß war die Folge.

Durch die enorme Wucht der Kollision wurde der 80-Jährige dermaßen schwer verletzt, dass er im Traunsteiner Krankenhaus wenig später verstarb.

Seine Beifahrerin erlitt ebenso wie der BMW-Fahrer, dessen Wagen auf die Leitplanke geschleudert wurde, schwere Verletzungen. Beide werden in Kliniken in Bad Reichenhall und Traunstein behandelt.

Ein Toyota und ein BMW sind auf der Bundesstraße zwischen Siegsdorf und Traunstein frontal zusammengestoßen.
Ein Toyota und ein BMW sind auf der Bundesstraße zwischen Siegsdorf und Traunstein frontal zusammengestoßen.  © 7aktuell.media
Der Toyota-Fahrer (†80) wurde bei der Kollision so schwer verletzt, dass er im Krankenhaus verstarb.
Der Toyota-Fahrer (†80) wurde bei der Kollision so schwer verletzt, dass er im Krankenhaus verstarb.  © 7aktuell.media

Folgenschwerer Unfall auf B306 zwischen Traunstein und Siegsdorf: Polizei sucht nach Zeugen

Der beim Zusammenstoß entstandene Sachschaden wird derzeit auf circa 55.000 Euro geschätzt. Die B306 musste während der Unfallaufnahme, Rettungsmaßnahmen und Aufräumarbeiten für vier Stunden komplett gesperrt werden.

Die Freiwilligen Feuerwehren Hochberg, Traunstein, Haslach und Vachendorf waren mit insgesamt 13 Fahrzeugen vor Ort im Einsatz. Außerdem befanden sich noch zwei Notärzte, vier Rettungswagen sowie der Leiter des Rettungsdiensts am Unfallort.

Verkehrsteilnehmer, die den Unfall auf der Bundesstraße beobachten haben und somit als Zeugen infrage kommen, werden dringend gebeten, sich mit der Polizei Traunstein unter der Rufnummer 086198730 in Verbindung zu setzten.

Titelfoto: 7aktuell.media

Mehr zum Thema Bayern Unfall: