Besoffen mit dem Fischkutter unterwegs: Mann greift Polizisten an

Büsum - Ein 31-Jähriger ist im Büsumer Hafen besoffen mit seinem Fischkutter gefahren. Als er von der Polizei gestellt wurde, eskalierte die Situation.

Ein 31-Jähriger war im Büsumer Hafen unter dem Einfluss von Alkohol mit seinem Fischkutter unterwegs. (Symbolbild)
Ein 31-Jähriger war im Büsumer Hafen unter dem Einfluss von Alkohol mit seinem Fischkutter unterwegs. (Symbolbild)  © Marcus Brandt/dpa

Wie die Polizei mitteilte, hatte der Mann nach einer Trunkenheitsfahrt mit seinem Fischkutter im Büsumer Hafen im Kreis Dithmarschen mit der Faust mehrfach auf einen Beamten eingeschlagen und ihn getreten.

Der Mann war am Sonntagmittag unter dem Einfluss von Alkohol mit seinem Kutter im Hafen gefahren und hatte dabei auch noch ein anderes Schiff beschädigt.

Als die Polizei am Hafen eintraf, wehrte er sich gegen die Beamten. Erst mithilfe von Pfefferspray konnten die Polizisten den 31-Jährigen zu Boden bringen und fesseln, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Strandkörbe auf den Inseln für den Sommer zum Teil schon gut gebucht
Nordsee Strandkörbe auf den Inseln für den Sommer zum Teil schon gut gebucht

Weil ein Atemalkoholtest 1,93 Promille bei dem Mann ergeben hatte, ordneten die Beamten zudem eine Blutprobe im Krankenhaus an.

Widerstand gegen die Polizei

Im Streifenwagen auf dem Weg zum Heider Krankenhaus ging der Mann dann auf einen Beamten los. Es entstand ein Gerangel und der Polizeiwagen musste stoppen.

Auch in der Klinik leistete der Mann weiter Widerstand, sodass er schließlich auf dem Krankenbett fixiert werden musste.

Titelfoto: Marcus Brandt/dpa

Mehr zum Thema Nordsee: