Schüsse in Bingen am Rhein: SEK-Kräfte stürmen Dachgeschoss-Wohnung

Bingen am Rhein - In der rheinland-pfälzischen Stadt Bingen am Rhein westlich von Mainz fielen am Dienstagnachmittag Schüsse. Polizeikräfte und ein Spezialeinsatzkommando (SEK) rückten aus.

Schüsse in Bingen am Rhein: Die Polizei sperrte ein weiträumiges Gebiet rund um den Tatort ab (Symbolbild).
Schüsse in Bingen am Rhein: Die Polizei sperrte ein weiträumiges Gebiet rund um den Tatort ab (Symbolbild).  © Montage: TAG24/Florian Gürtler, dpa/Boris Roessler, dpa/Marius Becker

Ein Zeuge alarmierte am Dienstag gegen 15.51 Uhr die Einsatzkräfte und meldete Schüsse in der Salzstraße in Bingen am Rhein.

Diese wurden offenbar aus einer Dachgeschoss-Wohnung in einem Mehrfamilienhaus abgegeben, berichtete die Polizeiinspektion Bingen am Mittwoch.

"Die beschriebene Wohnung konnte einer der Polizei bereits bekannten Person zugeordnet werden", erklärte ein Sprecher. Wegen des dort wohnenden Mannes habe es schon öfters Polizei-Einsätze gegeben.

SEK-Kräfte und Polizisten rückten umgehend aus. Der Bereich um das Wohnhaus in der Salzstraße wurde großräumig abgesperrt. Danach stürmten die Spezialkräfte die Wohnung und nahmen den 49-jährigen Bewohner fest. Es gab keine Verletzten.

Bei seiner Festnahme trug der Mann ein "zugriffsbereites Messer" am Gürtel, berichtete der Sprecher weiter. Der 49-Jährige sei in eine Fachklinik eingeliefert worden.

In der Wohnung fanden die Beamten eine Schreckschusswaffe.

Polizei-Einsatz am Dienstag in der Salzstraße in Bingen am Rhein

Im Rahmen des Einsatzes kam es demnach noch zu einem weiteren Vorfall. Ein 22-Jähriger aus Bingen habe eine Polizistin und einen Polizisten "auf Übelste" beleidigt.

Gegen den jungen Mann sei ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden.

Titelfoto: Montage: TAG24/Florian Gürtler, dpa/Boris Roessler, dpa/Marius Becker

Mehr zum Thema Rheinland-Pfalz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0