Eklat um "Anne Frank"-Kita: Stadtrat will Bürgermeister loswerden!

Tangerhütte - In der altmärkischen Kleinstadt Tangerhütte wird es eng für Bürgermeister Andreas Brohm (45, parteilos) - nachdem es Wirbel um eine Namensänderung der Kita "Anne Frank" gegeben hatte, legt sich nun der Stadtrat mit ihm an.

Tangerhüttes Bürgermeister Andreas Brohm (45, parteilos) will vom Stadtrat abgewählt werden.
Tangerhüttes Bürgermeister Andreas Brohm (45, parteilos) will vom Stadtrat abgewählt werden.  © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Am gestrigen Mittwoch reichte eine Mehrheit der Stadträte einen Abwahlantrag gegen den 45-Jährigen ein. 19 von 26 Mitgliedern in Tangerhütte (Sachsen-Anhalt) stimmten für seine Abwahl.

Dies sei keine leichte Entscheidung gewesen, sagte Marcus Graubner (58, CDU), der Stadtrat fühle sich aber "gezwungen zu diesem Schritt, um weiteren Schaden von der Einheitsgemeinde abzuwenden".

Brohm könne diesem Antrag zuvorkommen, indem er selbst zurücktritt - ein unwahrscheinliches Szenario, immerhin hatte der Bürgermeister genau das erst kürzlich abgelehnt.

Räumung wegen angeblicher Prostitution: So ging es mit Sindy K. weiter
Sachsen-Anhalt Räumung wegen angeblicher Prostitution: So ging es mit Sindy K. weiter

Ein Elternverband hatte im November für eine Namensänderung der Kita "Anne Frank" aufgerufen - dies löste, besonders im Hinblick auf den Gaza-Krieg und den damit einhergehenden Antisemitismus, starke Empörung aus. Das Internationale Auschwitz Komitee bezeichnete die Pläne als "töricht".

Auch Kritik am Bürgermeister selbst war laut geworden, nachdem er sich in einem Interview mit der Volksstimme selbst als "Moderator" der Angelegenheit betitelt hatte. "Das abzuwürgen, wäre das falsche Zeichen gewesen", sagte er der VS.

Alle Fraktionen in Tangerhütte hatten von einer Umbenennung Abstand genommen. Eine tatsächliche Änderung sei zu keinster Zeit geplant gewesen, hieß es.

Ein Elternrat hatte eine Namensänderung der Kita "Anne Frank" beantragt.
Ein Elternrat hatte eine Namensänderung der Kita "Anne Frank" beantragt.  © Peter Gercke/dpa-Zentralbild/dpa

Ob es zu einer Abwahl Brohms kommt, wird sich zeigen. Laut Graubner sollen auch die Bürger mitentscheiden können.

Titelfoto: Bildmontage: Peter Gercke/dpa-Zentralbild/dpa, Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt: