BMW und Ford kollidieren bei Löbau nahezu ungebremst: Unfallopfer in Klinik

Großschweidnitz - Dieser Crash war so heftig, dass ein BMW 3er Cabriolet von der Fahrbahn geschleudert wurde. Das Fahrzeug kam mehrere Meter entfernt auf einer Wiese zum Stehen.

Das sieht sehr nach Totalschaden aus: Dem Ford riss der Crash fast die gesamte Motorhaube weg.
Das sieht sehr nach Totalschaden aus: Dem Ford riss der Crash fast die gesamte Motorhaube weg.  © LausitzNews/Philipp Mann

Der Unfall ereignete sich am Montagnachmittag wenige Kilometer südwestlich von Löbau.

Gegen 17 Uhr soll der Fahrer eines Ford Focus von der Gemeinde Kottmar aus kommend Richtung Gemeinde Großschweidnitz gefahren sein.

Laut ersten Informationen fuhr der Ford von Neue Straße (K8673) auf die S148. Dort kam es dann zur Kollision mit dem BMW, der Richtung Kottmar unterwegs gewesen sein soll.

Mit Kadaver-Suchern an der Abwehrfront: Kampf gegen die Afrikanische Schweinepest in Sachsen
Sachsen Mit Kadaver-Suchern an der Abwehrfront: Kampf gegen die Afrikanische Schweinepest in Sachsen

Fotos vom Unfallort lassen erahnen, welche Kräfte in jenem Moment aufeinander eingewirkt haben müssen.

Der Motorraum des Ford Focus wurde nahezu komplett zerstört. Im Fahrzeug gingen mehrere Airbags auf.

Dem BMW wurde in erster Linie die vordere linke Seite zerbeult. Die Windschutzscheibe ging zu Bruch, außerdem öffnete sich der Fahrerairbag.

Polizei befragt Zeugen vor Ort

Der BMW sah nach dem Unfall nicht ganz so schlimm aus, dafür war das Fahrzeug jedoch auf die Wiese geschleudert worden.
Der BMW sah nach dem Unfall nicht ganz so schlimm aus, dafür war das Fahrzeug jedoch auf die Wiese geschleudert worden.  © LausitzNews/Philipp Mann

Zum Glück waren Augenzeugen vor Ort, die sofort beherzt eingegriffen haben sollen. Demnach wählten sie den Notruf und kümmerten sich außerdem um die Verletzten.

Rettungskräfte übernahmen schon kurz darauf die Erstversorgung und brachten die Unfallopfer in eine nahe gelegene Klinik. Laut der Polizeidirektion Görlitz kamen beide mit leichten Verletzungen davon.

Leute der Freiwilligen Feuerwehr sicherten die Straße ab und sperrten sie für den Verkehr. Die Batterien der Fahrzeuge wurden dann sicherheitshalber abgeklemmt. Auslaufende Betriebsstoffe mussten gebunden werden.

Als einziges Bundesland: Sachsen empfiehlt Impfung von allen Kindern ab 12 Jahren!
Sachsen Als einziges Bundesland: Sachsen empfiehlt Impfung von allen Kindern ab 12 Jahren!

Die Polizei befragte vor Ort Zeugen und nahm die Personalien der verletzten Fahrer auf. Deren Autos mussten abgeschleppt werden. Mindestens der Ford Focus dürfte einen Totalschaden haben.

Im Anschluss musste die Fahrbahn durch eine Fachfirma gereinigt werden. Die S148 wurde im Zuge der Einsatzmaßnahmen für fast zwei Stunden voll gesperrt.

Titelfoto: LausitzNews/Philipp Mann

Mehr zum Thema Sachsen: