Die Novacon unweit von Leipzig: Japanische Traumwelt im Einkaufszentrum

Leuna - Wer sich für Animes und Mangas interessiert, sollte sich den 2. März rot in seinem Kalender anstreichen. Dann findet im Einkaufszentrum Nova in Leuna (bei Leipzig) in Sachsen-Anhalt die dritte Novacon (Eintritt frei) statt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen die aufwendigen Kostüme der Cosplayer, die nicht nur Fans begeistern werden.

Futuristischer Zugangstunnel: Wer hier durchläuft, wähnt sich im Bauch eines Wals.
Futuristischer Zugangstunnel: Wer hier durchläuft, wähnt sich im Bauch eines Wals.  © Ralf Seegers

Ob Marvel-Charaktere oder Anime-Helden: An diesem Tag verwandelt sich das riesige Einkaufszentrum mit 76.000 Quadratmetern Verkaufsfläche ab 10 Uhr in eine Spielwiese für Fans der japanischen Popkultur.

Typisch sind Kostüme mit niedlichen Ohren, großen Flügeln und flatternden Gewändern. Aber auch Captain America oder Dr. Strange waren schon da, um ihre meist selbst geschneiderten Kostüme auf dem Höhepunkt der "Messe" zu präsentieren, dem "Cosplay-Wettbewerb".

Darüber hinaus gibt es auf der Hauptbühne Interviews mit bekannten Cosplayern und Anime-Quizshows sowie Gesprächsrunden und Lesungen auf der Workshop-Bühne.

"Lost Places" für Entdecker und Foto-Jäger: 8 geheimnisvolle und verlassene Orte in Sachsen
Sachsen "Lost Places" für Entdecker und Foto-Jäger: 8 geheimnisvolle und verlassene Orte in Sachsen

Wer selbst nicht mitmachen möchte, kann sich das bunte Treiben anschauen und an verschiedenen Verkaufsständen stöbern. Zudem gibt es noch über 160 Geschäfte im Nova, außerdem ein Multiplex-Kino, einen riesigen Indoor-Kletterwald mit acht Parcours (ab 3 Jahren) und das Schlumpfenland für Kinder.

Nächstes Wochenende sind die Cosplayer im Nova los.
Nächstes Wochenende sind die Cosplayer im Nova los.  © PR/James Jeremy Beckers

Wer den Ausflug als Wochenendtrip gestalten möchte, kann sich einfach in Leipzig einquartieren, das nur eine halbe Stunde Autofahrt entfernt ist. Dort locken unter anderem bis 3. März noch Eisbahn und Riesenrad auf dem Augustusplatz.

Titelfoto: PR/James Jeremy Beckers

Mehr zum Thema Sachsen: