Döner-Streit eskaliert: Zwei Männer im Krankenhaus!

Hoyerswerda - In Hoyerswerda eskalierte am Samstagabend in einem Döner-Laden ein Streit.

In einem Döner-Imbiss in Hoyerswerda spitzte sich ein Streit gefährlich zu. (Symbolbild)
In einem Döner-Imbiss in Hoyerswerda spitzte sich ein Streit gefährlich zu. (Symbolbild)  © Uwe Meinhold

Wie die Polizeidirektion Görlitz am Sonntag erklärte, gerieten am gestrigen Samstag gegen 23.30 Uhr zwei Deutsche (25, 50) und ein Tunesier (29) in einen Streit. Worum genau es ging, ist noch nicht bekannt.

Als sich die Streitereien im "Arena Döner" an der Käthe-Niederkirchner-Straße zuspitzten, wollte der Tunesier das Lokal verlassen.

Doch er verließ den Döner-Laden nicht ohne eine letzte Aktion: So sprühte der 29-Jährige den Deutschen Pfefferspray ins Gesicht.

Neuer Klinik-Report: Mehr Sicherheit bei Herz- und Hüft-OPs
Sachsen Neuer Klinik-Report: Mehr Sicherheit bei Herz- und Hüft-OPs

Der 25 Jahre alte Mann und der 50-Jährige mussten daraufhin zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die beiden Verletzten mussten nach dem Streit in ein Krankenhaus gebracht werden. (Symbolbild)
Die beiden Verletzten mussten nach dem Streit in ein Krankenhaus gebracht werden. (Symbolbild)  © 123rf/Joerg Huettenhoelscher

Der Tunesier konnte noch vor dem Fast-Food-Imbiss von alarmierten Polizisten gefasst werden.

Gegen den 29-Jährigen wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Titelfoto: Montage: Uwe Meinhold, 123RF/Joerg Huettenhoelscher

Mehr zum Thema Sachsen: