Mädchen (15) im Erzgebirge niedergestochen: Wollte sie mit dem Täter (32) Schluss machen?

Annaberg-Buchholz - Grausame Szenen spielten sich am Freitagabend in Annaberg-Buchholz (Erzgebirge) ab. Ein Mädchen (15) lag niedergestochen in der Wohnsiedlung "Adam Ries" in einem Hausflur - der mutmaßliche Täter, Jan K. (32), soll für diese furchtbare Attacke verantwortlich sein.

In diesem Plattenbau in Annaberg-Buchholz geschah die grausame Attacke: Jan K. (32) stach offenbar seine Freundin (15) nieder.
In diesem Plattenbau in Annaberg-Buchholz geschah die grausame Attacke: Jan K. (32) stach offenbar seine Freundin (15) nieder.  © Haertelpress

Laut BILD-Informationen soll das Mädchen mit dem 17 Jahre älteren Mann in einer Beziehung gewesen sein. Doch die 15-Jährige wollte diese offenbar am Freitagabend beenden.

Jan K. drehte daraufhin vermutlich durch, stach mehrfach auf das minderjährige Mädchen ein. Nach der grausamen Attacke flüchtete der 32-jährige Deutsche, ließ die Minderjährige im Treppenhaus schwer verletzt zurück.

Anwohner fanden die 15-Jährige anschließend mit mehreren Stichverletzungen, alarmierten den Rettungsdienst. Anschließend wurde das Mädchen in eine Klinik gebracht - eine Not-Operation rettete ihr schließlich das Leben.

Erzgebirgs-Tüftler machen Bobbycar zum Elektro-Geschoss
Erzgebirge Erzgebirgs-Tüftler machen Bobbycar zum Elektro-Geschoss

Am Samstagvormittag konnte Jan K. von der Polizei gefasst werden. Er kam vor einen Haftrichter, der Haftbefehl erließ. In einem Polizeiwagen ging es für den 32-Jährigen direkt in den Knast.

Sein Gesichtsausdruck auf der Rückbank des Polizeiautos: abgekämpft, erschöpft, verängstigt. Zu Recht - ihm droht eine jahrelange Haftstrafe!

Der Haftrichter schickte Jan K. (32) direkt in den Knast. Der 32-Jährige wirkte auf dem Rücksitz des Polizeiautos abgekämpft, erschöpft.
Der Haftrichter schickte Jan K. (32) direkt in den Knast. Der 32-Jährige wirkte auf dem Rücksitz des Polizeiautos abgekämpft, erschöpft.  © Haertelpress
In diesem Treppenhaus wurde die 15-Jährige mit schweren Stichverletzungen gefunden.
In diesem Treppenhaus wurde die 15-Jährige mit schweren Stichverletzungen gefunden.  © Haertelpress

Das Mädchen konnte laut Polizei bisher noch nicht vernommen werden. Auch die Tatwaffe konnte bislang noch nicht gefunden werden. Die Ermittlungen laufen weiter.

Titelfoto: Haertelpress

Mehr zum Thema Erzgebirge: