Schwerer Unfall: Motorradfahrer bleibt unter fahrendem Traktor stecken

Eilenburg - Auf der Dübener Landstraße ereignete sich am heutigen Donnerstagnachmittag ein schwerer Verkehrsunfall.

Ein Motorradfahrer soll unter einen Traktor geraten sein. (Symbolbild)
Ein Motorradfahrer soll unter einen Traktor geraten sein. (Symbolbild)  © Judith Michaelis/dpa-tmn

Gegen 16 Uhr soll ein Traktor mit zwei Anhängern, die mit Grünschnitt beladen waren, in Richtung Eilenburg unterwegs gewesen sein.

Nach bisher unbestätigten Informationen fuhr hinter dem Traktor eine Motorradkolonne mit insgesamt drei Fahrzeugen. 

Dann ging wohl alles ganz schnell: Der Traktor wollte in Richtung Sprotta links abbiegen, woraufhin er ein Manöver einleiten musste, bei dem er quer auf der Straße stehen blieb.

Nach TAG24-Informationen soll einer der Motorradfahrer versucht haben, den Trecker in diesem Moment zu überholen. Er rutschte mit seinem Fahrzeug unter den Traktor und soll dort steckengeblieben sein.

Seine zwei Begleiter konnten noch rechtzeitig bremsen und so einen Zusammenstoß vermeiden. Der Traktorfahrer blieb ebenfalls unverletzt. 

Wenig später soll der Rettungsdienst den schwer verletzten Biker befreit haben, der daraufhin in ein Krankenhaus nach Leipzig geflogen wurde. Er schwebe momentan in Lebensgefahr.

Die Polizei sperrte die Landstraße in beide Richtungen ab.

Laut Aussagen eines Mitarbeiters des Landwirtschaftsbetriebs soll der Traktorfahrer seinen Blinker ordnungsgemäß gesetzt haben. Dieser soll außerdem problemlos funktioniert haben. Ob der Motorradfahrer zu schnell unterwegs war, muss noch geklärt werden.

Die Strecke ist dafür bekannt, des Öfteren ein Ort für allerlei Unfälle zu sein.

Titelfoto: Judith Michaelis/dpa-tmn

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0