Hilfeschreie aus sächsischem Wald! Großeinsatz mit Hubschrauber und Hunden

Bad Lausick - Seit dem Mittag läuft im Landkreis Leipzig eine großangelegte Suche nach einer offenbar in einer hilflosen Lage befindlichen Person.

Rettungskräfte suchen im Colditzer Forst bei Lad Lausick nach einer Person, die sich mutmaßlich in einer hilflosen Lage befindet.
Rettungskräfte suchen im Colditzer Forst bei Lad Lausick nach einer Person, die sich mutmaßlich in einer hilflosen Lage befindet.  © Sören Müller

Gegen 12.30 Uhr hatte eine Pilzsammlerin zunächst Hilfeschreie aus dem Colditzer Forst nahe des Bad Lausicker Ortsteils Ballendorf wahrgenommen und die Polizei alarmiert.

Kurz danach meldete sich auch eine zweite Zeugin und gab nach TAG24-Informationen unabhängig zur ersten ebenfalls Hilfeschreie "eines älteren Mannes" an.

Die Polizei sowie Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Colditz, Bad Lausick und Ballendorf fuhren zu dem riesigen Waldgebiet und begannen mit der Absuche, sagte Polizeisprecher Moritz Peters zu TAG24.

Sachsen: Immer mehr Kinder haben Kreidezähne!
Sachsen Sachsen: Immer mehr Kinder haben Kreidezähne!

"Wir bilden aktuell eine Menschenkette und durchsuchen das Waldstück und nehmen das natürlich sehr ernst", so der stellvertretende Kreisbrandmeister Steffen Kunze.

Mittlerweile werden die Kräfte am Boden auch von einem Polizeihubschrauber aus der Luft unterstützt, außerdem ist der Bundesverband Rettungshunde (BRH) mit Vierbeinern bei der Suche vor Ort.

Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst sind vor Ort.
Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst sind vor Ort.  © Sören Müller
Auch eine Rettungshundestaffel beteiligt sich an der Suche.
Auch eine Rettungshundestaffel beteiligt sich an der Suche.  © Sören Müller

UPDATE, 17 Uhr: Geparkte Autos kontrolliert, keine Vermisstenmeldungen

Der Einsatz im Colditzer Forst läuft noch immer. Neue Hinweise gibt es allerdings nicht.

Eine Kette aus Menschen habe das betroffene Waldstück, aus dem die Hilferufe vernommen wurden, durchforstet - ohne Ergebnis. Aktuell würde die Hundestaffel noch einmal losgeschickt werden, sagte Polizeisprecher Moritz Peters auf TAG24-Nachfrage.

Derweil wurden umstehend geparkte Fahrzeuge kontrolliert und die Halter bestimmt. Ein Hinweis auf eine vermisste Person gab es danach nicht.

Auch seien im Umkreis des Einsatzortes in den letzten Stunden keine Vermisstenmeldungen eingegangen.

UPDATE, 17.50 Uhr: Auch Wärmebildkamera des Hubschraubers findet nichts

Die Absuche der Einsatzkräfte neigt sich allmählich dem Ende entgegen. Der Einsatz einer an einem Hubschrauber befestigten Wärmebildkamera brachte ebenfalls keine Ergebnisse.

Derzeit ist die Hundestaffel zwar noch aktiv, mit dem Fund einer Person wird aber nicht mehr gerechnet.

Da es nach wie vor keine Vermisstenmeldung gibt, wird es am morgigen Donnerstag keine erneute Suche geben.

Titelfoto: Bildmontage: Sören Müller

Mehr zum Thema Sachsen: