Toter in alter Villa in Görlitz gefunden: Beamte erklären das Haus für einsturzgefährdet

Görlitz - Schock in einem Einfamilienhaus in Görlitz. Dort ist am Donnerstag eine männliche Leiche (†71) gefunden worden, wie die Polizeidirektion Görlitz TAG24 am Abend bestätigte.

Laut der Polizei soll der Mann schon länger tot gewesen sein.
Laut der Polizei soll der Mann schon länger tot gewesen sein.  © Danilo Dittrich

Beim Betreten des Gebäudes hätten die Beamten einen derart schlechten Zustand festgestellt, dass sie es umgehend für einsturzgefährdet erklärten.

Ganze Decken hingen in dem Haus herunter. Die alte Villa werde vom THW abgestützt, sagte eine Polizeisprecherin.

Bei dem Toten handle es sich höchstwahrscheinlich um den 71-jährigen Bewohner des Hauses.

Erfreuliche Entwicklung: Luftrettung in Sachsen weniger gefordert
Sachsen Erfreuliche Entwicklung: Luftrettung in Sachsen weniger gefordert

Die Leiche habe wahrscheinlich schon länger in dem Gebäude gelegen.

Der Notarzt habe die Todesart noch nicht bestimmen können.

Titelfoto: Danilo Dittrich

Mehr zum Thema Sachsen: