Wieso nur Lehrer? Linke fordern auch für Erzieher kostenlose Corona-Tests

Dresden - Jetzt auch für Kindergärten! Die Linksfraktion im Sächsischen Landtag fordert wöchentliche freiwillige und kostenlose Corona-Tests für Erzieherinnen und Erzieher.

Die Corona-Regeln gelten selbstverständlich auch in Kitas: Erzieherinnen sollen sich künftig einmal wöchentlich testen lassen können - kostenlos.
Die Corona-Regeln gelten selbstverständlich auch in Kitas: Erzieherinnen sollen sich künftig einmal wöchentlich testen lassen können - kostenlos.  © dpa/Frank Rumpenhorst

"Je mehr Menschen regelmäßig getestet werden, desto besser ist es. Nur wenn neue Infektionsherde früh erkannt und bekämpft werden, können wir einen neuen Lockdown und weitere Corona-Tote vermeiden", sagte die Linken-Sprecherin für Gesundheitspolitik, Susanne Schaper (42). 

Lehrerinnen und Lehrer können sich in Sachsen bereits seit 1. Juni kostenlos testen lassen. Den Verzicht auf eine Erweiterung des Angebots auf das Personal von Kindertagesstätten und anderen Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe hält Marika Tändler-Walenta (36, Linke), Sprecherin für Kindertagesstätten, schlicht für fahrlässig.

Der sächsische Erzieherverband (SEV) hatte bereits Ende April eine Umfrage gestartet. Danach hatten sich 78 Prozent der befragten Erzieherinnen und Erzieher für die Tests ausgesprochen.

"Aber sie müssen freiwillig und kostenlos sein", betonte Monique Müller (47) vom SEV-Vorstand und Horterzieherin in Leipzig.

Titelfoto: dpa/Frank Rumpenhorst

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0