Virtuelle Ballonfahrt über Schloss Waldenburg

Waldenburg - Ein einzigartiges Erlebnis wartet im kommenden Jahr auf die Besucher im Schloss Waldenburg im Landkreis Zwickau. Mit einer VR-Brille können sie bald eine virtuelle Ballonfahrt über das historische Haus und die Stadt unternehmen. Redakteur Martin Gottschling (30) hat die neue Attraktion bereits getestet.

Schloss-Geschäftsführerin Ina Klemm (45) zeigte Redakteur Martin Gottschling (30), wie die VR-Ballonfahrt aussieht.
Schloss-Geschäftsführerin Ina Klemm (45) zeigte Redakteur Martin Gottschling (30), wie die VR-Ballonfahrt aussieht.  © Uwe Meinhold

Zunächst steigt man in einen ausrangierten Ballonkorb ein, der von der HOT GmbH aus Hohenstein-Ernstthal bereitgestellt wurde. Dann heißt es: Brille aufsetzen, den Film über einen Play-Knopf an der Wand starten und abheben.

Drei Minuten lang fährt man über das Schloss Waldenburg, hat einen tollen Rundumblick über die Stadt, kann bis nach Callenberg und ins Erzgebirge schauen. Vergleichbar mit einer realen Ballonfahrt ist das VR-Erlebnis aber nicht wirklich.

Dazu sind die Bilder zu unscharf, außerdem wechselt manchmal abrupt der Film. Für Leute mit Höhenangst ist der Flug zudem eine große Herausforderung - denn auf der Einstiegsseite ist der Korb auch im Video komplett offen. Mutige können hier sogar Füße und Beine an die "frische Luft" halten.

Schlagzeug statt Schlager: Mit fast 80 Jahren gibt Rentnerin Heidemarie alles an den Stöcken
Zwickau Schlagzeug statt Schlager: Mit fast 80 Jahren gibt Rentnerin Heidemarie alles an den Stöcken

Die Aufnahmen für den Film wurden im Herbst von der Firma "Delta Reality" aus Kroatien gemacht. Die VR-Ballonfahrt soll den Multimedia-Pfad im Schloss Waldenburg ergänzen. "Damit wollen wir vor allem auch jüngere Gäste ansprechen", sagt Geschäftsführerin Ina Klemm (45).

Mit der VR-Brille hat man einen großartigen Blick auf Schloss Waldenburg.
Mit der VR-Brille hat man einen großartigen Blick auf Schloss Waldenburg.  © PR
Auch senkrecht von oben sieht das Schloss einzigartig aus.
Auch senkrecht von oben sieht das Schloss einzigartig aus.  © Uwe Meinhold

Für die neue Attraktion wurde laut der Schlossherrin "ein fünfstelliger Betrag" investiert. Ab wann Besucher die neue Attraktion testen können, steht noch nicht fest. Aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung ist das Schloss noch mindestens bis zum 9. Januar geschlossen.

Titelfoto: PR/Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Zwickau: